Einen schöneren Grund gibt es nicht

Darum ließ Prinzessin Victoria ihre Gratulanten warten

+
Im Babyglück: Kronprinzessin Victoria an ihrem 39. Geburtstag mit Söhnchen Oscar.

Stockholm - Kronprinzessin Victoria von Schweden hat Geburtstag, Hunderte wollten gratulieren. Doch die Prinzessin ließ auf sich warten - das hatte einen Grund.

Zum letzten Mal die Drei vorne: Schwedens Kronprinzessin Victoria hat am Donnerstag auf der Insel Öland ihren 39. Geburtstag gefeiert. An ihrem Ehrentag schüttelte die Thronfolgerin Hunderten Gratulanten die Hände. Es wärme ihr das Herz, dass so viele Menschen gekommen seien, sagte Victoria. „Tausend, tausend Dank!“ Es ist Tradition, dass mehrere Tausend ihrer Landsleute jedes Jahr am 14. Juli, dem „Victoriatag“, zum Schloss Solliden auf der Insel kommen, um der beliebten Prinzessin zu gratulieren, ihr Ständchen zu singen und Blumen zu überreichen.

Zuvor hatten die Schweden stundenlang ausgeharrt, um Victoria und ihre Familie zu treffen. Sie mussten etwas länger warten als sonst - König Carl XVI. Gustaf (70) entschuldigte das: Bei Familien mit kleinen Kindern dauere es einfach länger, bis alle soweit seien.

Dafür bekamen die Besucher das Nesthäkchen der Royals zu sehen: den vier Monate alten Prinz Oscar, Sohn von Victoria und ihrem Mann Daniel (42), den die Kronprinzessin auf dem Arm trug. Auch Prinzessin Estelle (4) turnte unter den Festgästen herum.

dpa

So schön war die Taufe von Prinz Oscar

Meistgelesen

11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren

11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren

Kim bezeichnet Trump als „dementen US-Greis“ - der kontert auf Twitter

Kim bezeichnet Trump als „dementen US-Greis“ - der kontert auf Twitter

Deutsches Paar klaute tonnenweise Patronenhülsen - Strafe steht fest

Deutsches Paar klaute tonnenweise Patronenhülsen - Strafe steht fest

Unfall mit drei Lkw auf A5

Unfall mit drei Lkw auf A5

Letzte Umfragen: Großer Koalition drohen erhebliche Verluste

Letzte Umfragen: Großer Koalition drohen erhebliche Verluste

Kommentare