Sohn des "King of Pop"

Prince Michael Jackson bei Motorradunfall verletzt

+
Prince Michael Jackson hatte Glück im Unglück. 

Schrecksekunde für Prince Jackson. Der Sohn des unvergessenen "King of Pop" hatte einen Unfall mit seinem Motorrad. Auf dem Weg zur Uni ist der Crash passiert. 

Los Angeles - Der älteste Sohn von Michael Jackson, Prince, ist bei einem Motorradunfall in Los Angeles leicht verletzt worden.

Der 20-Jährige sei am Donnerstag (Ortszeit) auf dem Weg zur Universität mit einem anderen Fahrzeug zusammengestoßen, sagte ein Sprecher dem US-Promimagazin "TMZ". "Er ruht sich nun zuhause aus und dankt allen für die Genesungswünsche." 

Well shit...

Ein Beitrag geteilt von Prince Jackson (@princejackson) am

Zuvor hatte Jackson bei Instagram ein Foto aus dem Krankenwagen gepostet und kommentiert: "Nun ja...Mist." Später meldete sich der Sohn des 2009 gestorbenen "King of Pop" persönlich bei seinen Fans. In einem Video erklärte er, dass es ihm wieder gut gehe und bedankte sich bei den Sanitätern.

Video auf Instagram


Als 16-Jähriger wollte Prince Michael Jackson in die Fußstapfen seines Vaters treten. Allerdings kann der Sohn von Michael Jackson weder singen noch tanzen.

dpa

Meistgelesen

Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst

Nach Gruppenvergewaltigung von Mädchen (13): Verdächtiger in Bulgarien gefasst

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Teenie (18) begrapscht zwei Mädchen im Herzogenriedbad!

Teenie (18) begrapscht zwei Mädchen im Herzogenriedbad!

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.