Mutter und Sohn Kaminer pflegen ihre enge Beziehung

+
Der Schriftsteller Wladimir Kaminer hat bis heute eine enge Bindung mit seiner Mutter. Foto: Felix Hörhager

Berlin (dpa) - Der Autor Wladimir Kaminer (49) und seine Mutter Shanna (84) freuen sich über ihr vertrautes Verhältnis.

"Ich glaube, dass andere Mütter, die sich früher große Mühe gegeben haben, ihre Kinder nach Regeln zu erziehen, später große Schwierigkeiten haben, eine normale Kommunikation mit ihren erwachsenen Kindern zu führen", sagte der Sohn der "Bild am Sonntag". "Meine Mutter hat mich im Grunde gar nicht erzogen. Sie hat mich machen lassen."

"Unsere Beziehung war immer schon sehr eng", sagte die Mutter, die nach Angaben der Zeitung in Berlin zwei Etagen über ihrem Sohn wohnt. "Wir sind auch befreundet, nicht nur verwandt." Und das, obwohl Wladimir Kaminer nach eigenen Worten schon früh, mit 16, von zu Hause auszog: "Ich war Hippie, mit langen Haaren und Bart. Meine Mutter gab mir zum Abschied nur eine rote Decke, damit ich nicht friere. Abschied auf Russisch", sagte der Schriftsteller ("Russendisko", "Coole Eltern leben länger") in dem Doppelinterview.

Meistgelesen

Letzte Umfragen vor der Bundestagswahl: Union und SPD verlieren

Letzte Umfragen vor der Bundestagswahl: Union und SPD verlieren

So sehen Sie die Bundestagswahl 2017 heute live im TV und im Livestream

So sehen Sie die Bundestagswahl 2017 heute live im TV und im Livestream

Wahlprogramm 2017 der AfD im Check: So schaffte es die Partei in den Bundestag

Wahlprogramm 2017 der AfD im Check: So schaffte es die Partei in den Bundestag

Hier finden Sie heute alle Ergebnisse des Wahlkreises Fürstenfeldbruck

Hier finden Sie heute alle Ergebnisse des Wahlkreises Fürstenfeldbruck

Brief nicht abgeschickt? So können Sie Ihre Stimme noch per Briefwahl abgeben

Brief nicht abgeschickt? So können Sie Ihre Stimme noch per Briefwahl abgeben

Was soll ich wählen? Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017

Was soll ich wählen? Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017

Kommentare