Kronprinzessin Amalia radelt erstmals zum Gymnasium    

+
Und los geht's: Kronprinzessin Amalia auf dem Weg ins Gymnasium. Foto: Köng Willem Alexander

Den Haag (dpa) - Für die niederländische Kronprinzessin Amalia sind die Ferien vorbei und ein neuer Lebensabschnitt hat begonnen. Die elfjährige Tochter von König Willem-Alexander und Königin Máxima verbrachte ihren ersten Tag auf dem Gymnasium.

Am Montagmorgen fuhr sie mit dem Fahrrad zu ihrer neuen Schule in Den Haag. König Willem-Alexander filmte den Moment selbst, teilte der Hof mit. Gekleidet in Jeans, T-Shirt und pinkfarbenen Turnschuhen winkte Amalia ihren Eltern zum Abschied fröhlich zu.

Das Königspaar hofft, dass seine älteste Tochter von den Medien in Ruhe gelassen wird. "Es ist wichtig, dass die Prinzessin in aller Ruhe ihre Schulzeit absolvieren kann", teilte der Hof mit. "Die Prinzessin hat genau wie ihre Altersgenossen ein Recht auf eine ungestörte Jugend." Erst mit 18 Jahren wird die Prinzessin von Oranien auch offizielle Aufgaben wahrnehmen. "Wenn Amalia keine normale Jugend haben kann, scheitern wir als Eltern", hatten Willem-Alexander und Máxima in einem Interview gesagt.

Catharina-Amalia, wie ihr offizieller Name ist, hatte sich das Christliche Gymnasium Sorghvliet selbst ausgesucht. An ihrem ersten Schultag musste die Elfjährige nur ihre Schulbücher abholen. Zu Beginn der Sommerferien hatte sie Reportern gesagt, dass sie sich "sehr auf die neue Schule freut". Das Gymnasium hatte die Schüler aufgerufen, vorsichtig mit den sozialen Medien umzugehen und die Privatsphäre ihrer prominenten Mitschülerin zu respektieren.

Video von der Prinzessin

Homepage des Königshauses

Meistgelesen

Auf der Flucht: Einbrecher springen in den Rhein!

Auf der Flucht: Einbrecher springen in den Rhein!

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

Land, Wasser und Luft: William und Kate sitzen schon im Cockpit

Land, Wasser und Luft: William und Kate sitzen schon im Cockpit

Stechmücken am Rhein werden radikal bekämpft

Stechmücken am Rhein werden radikal bekämpft

Live Ticker: So war der royale Besuch in Heidelberg! 

Live Ticker: So war der royale Besuch in Heidelberg! 

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Kommentare