Werden Mädchen ängstlicher erzogen?

Katrin Bauerfeind hat vor fast allem Angst

+
Katrin Bauerfeind steht zu ihren Phobien.

Frankfurt/Main - Katrin Bauerfeind (33) hat vor fast allem Angst. Ihrer Meinung nach werden Mädchen ängstlicher erzogen als Jungs.

"Ich finde, dass man Mädchen eher Angst beibringt als Jungen. Es gibt so einen Grundton der Sorge", sagte die Moderatorin, Autorin und Schauspielerin dem Hessischen Rundfunk (Radiowelle hr1) in einem am Sonntag ausgestrahlten Interview.

In ihrem aktuellen Buch beschäftigt sich Bauerfeind mit Unterschieden zwischen den Geschlechtern ("Hinten sind Rezepte drin: Geschichten, die Männern nie passieren würden"). Ein Unterschied offenbare sich zum Beispiel im Lachen, meint Bauerfeind: "Männer haben nicht viele Varianten zu lachen. Männer haben so ein dröhnendes "Hohoho". Das ist so wie Hunde das Bein heben zum Zeichen der Reviermarkierung. Frauen haben zig Lachvarianten, zum Beispiel den Verlegenheitslacher."

Bauerfeind ist aus der "Harald Schmidt Show" bekannt und moderiert die 3sat-Sendung "Bauerfeind assistiert". Ende April ist sie im Ersten in ihrer ersten Hauptrolle im Zürich-Krimi "Borcherts Fall" zu sehen.

dpa

Neueste Artikel

Leibarzt: Trump auch geistig bei bester Gesundheit

Leibarzt: Trump auch geistig bei bester Gesundheit

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

Grundsteuer auf der Kippe - Karlsruhe prüft Einheitswerte

Grundsteuer auf der Kippe - Karlsruhe prüft Einheitswerte

US-Regierung friert Gelder für UN-Palästinenserhilfswerk ein

US-Regierung friert Gelder für UN-Palästinenserhilfswerk ein

Handball-EM: Dämpfer für Gastgeber Kroatien

Handball-EM: Dämpfer für Gastgeber Kroatien

Schulz in Düsseldorf lautstark empfangen: Jusos trommeln gegen neue GroKo

Schulz in Düsseldorf lautstark empfangen: Jusos trommeln gegen neue GroKo

Kommentare