"Dating ist anstrengend"

Jung-Star Jella Haase: "Liebe ist kompliziert"

+
Jella Haase findet die Liebe kompliziert.

Berlin - Jungschauspielerin Jella Haase ("Fuck ju Göhte") hält nichts von Dating-Plattformen wie Tinder. Sie finde die Liebe kompliziert, teilte Haase der "Welt" mit. Dabei ist sie selbst glücklich vergeben

Der Berliner Jungschauspielerin Jella Haase ist die Liebe nicht ganz geheuer. "Liebe ist kompliziert", sagte die 23-jährige "Fack ju Göhte"-Darstellerin der "Welt" (Donnerstagsausgabe). Für Liebe gebe es derzeit so viele Plattformen, dass einem schwindelig werde. "Dating ist heute so anstrengend", sagte sie. "Immer guckt man, ob es nicht noch eine bessere Option gibt."

Sie persönlich könnte sich nie über eine Dating-App wie Tinder verlieben, sagte Haase. "Die Vorstellung, jemanden zu treffen und ihn davor nicht zu kennen, stell ich mir total verkrampft vor." Selbst sei sie zur Zeit in der glücklichen Position, geliebt zu werden. Sie habe einen Freund, erzählte sie.

Auf die Frage, was ihre persönlichen Ängste mit 23 Jahren seien, sagt Haase der "Welt": "Es herrscht ein Druck, etwas Besonderes zu machen oder besonders zu sein. Sonst hast du dein Leben vertan."

Ihr gehe es "nicht unbedingt ums Berühmtsein, sondern darum, wahrgenommen zu werden, mit einer Sache Erfolg zu haben". In dem Erfolgsfilm "Fack ju Göhte" hatte sich Haase mit der Darstellung der prolligen Chantal viele Fans gemacht.

AFP

Neueste Artikel

Die Nachfrage steigt, Steuern sinken

Die Nachfrage steigt, Steuern sinken

Finale Runde im Bieterrennen um Fluglinie Niki hat begonnen

Finale Runde im Bieterrennen um Fluglinie Niki hat begonnen

Ohne Arbeitsverkürzung kein Tarifabschluss

Ohne Arbeitsverkürzung kein Tarifabschluss

VW kracht in Baum: „Falscher Fahrer“ belügt Polizei

VW kracht in Baum: „Falscher Fahrer“ belügt Polizei

Wie bringt er das übers Herz? Hier wirft ein Vater sein Baby in den Müll

Wie bringt er das übers Herz? Hier wirft ein Vater sein Baby in den Müll

Deutsches Todesopfer half jahrzehntelang in Afghanistan

Deutsches Todesopfer half jahrzehntelang in Afghanistan

Kommentare