Keine Zeit

Julia Roberts hatte kein enges Verhältnis zu ihrer Mutter

+
Julia Roberts hatte als Kind keinen engen Draht zu ihrer Mutter. Foto: Julien Warnand

Lange Abendessen und Gespräche: Die Schauspielerin ist gern daheim und genießt die Zeit im Kreis ihrer Familie. Sie selbst hatte als Kind nicht so einen engen Draht zu ihrer Mutter.

Berlin (dpa) - Schauspielerin Julia Roberts (50, "Pretty Woman") hatte als Kind keinen engen Draht zu ihrer Mutter. "Da gab es keine Gespräche über Gefühle", sagte Roberts dem "Berliner Kurier" in einem Interview (Samstag).

"Meine Mutter war berufstätig, Vollzeit. Und zu Hause musste sie sich um viele Menschen kümmern. Da war keine Zeit für tiefgreifende Konversation."

Ihre eigenen Kinder wachsen nach Roberts' Worten ganz anders auf: "Da genießen wir den Luxus eines langen Abendessens im Familienkreis, wo viele Themen aufkommen. Negativ und positiv. Bis jetzt hat es aber noch nichts gegeben, wo es hieß: "Mama, Papa, ich muss mit euch über etwas sprechen." Man muss seine Kids nur wissen lassen, dass sie sich alles von der Seele reden können."

Übrigens sei sie sehr gern daheim. "Ich finde es toll, Frühstück, Mittagessen und Abendessen zuzubereiten."

Das ganze Interview

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Nach Unfall auf A5: Gaffer filmen – Polizei filmt zurück! 

Schwangere Frau in Klinik: Hier wohnt Marios (38) kleine Familie jetzt! 

Schwangere Frau in Klinik: Hier wohnt Marios (38) kleine Familie jetzt! 

26. Stadtfest Ludwigshafen: Tim Bendzko rockt auf Berliner Platz

26. Stadtfest Ludwigshafen: Tim Bendzko rockt auf Berliner Platz

TV-Reporterin bei der WM live vor der Kamera begrapscht - dann meldet sich der Täter via Telefon

TV-Reporterin bei der WM live vor der Kamera begrapscht - dann meldet sich der Täter via Telefon

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Auf A67: Ferrari rast in BMW – Drei Kinder verletzt!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.