Joel Kinnaman könnte in "Suicide Squad" einspringen

+
Füllt Joel Kinnaman die Lücke, die Tom Hardy hinterlassen hat? Foto: Tal Cohen

Los Angeles (dpa) - "Robocop"-Star Joel Kinnaman (35) soll möglicherweise als Anführer einer Schurkengang in "Suicide Squad" in Aktion treten.

Dem "Hollywood Reporter" zufolge steht der schwedische Schauspieler in ersten Verhandlungen mit dem Studio Warner Bros. für die Comic-Verfilmung. Tom Hardy (37, "The Drop - Bargeld") war im Januar von der Rolle abgesprungen. Fest steht bereits, dass Will Smith, Margot Robbie und Jared Leto für Regisseur David Ayer ("Herz aus Stahl") vor die Kamera treten werden.

Kinnaman würde die Bösewicht-Lead-Figur Rick Flagg spielen. Leto wird zum Joker, Smith zu Deadshot, ebenfalls ein Bösewicht aus dem Batman-Universum. "Suicide Squad" soll 2016 in die Kinos kommen.

Neueste Artikel

Formel-1-Pilot Lewis Hamilton: „Ich liebe Angela Merkel“

Formel-1-Pilot Lewis Hamilton: „Ich liebe Angela Merkel“

„48 politische Kurzreferate“: Jamaika-Gespräche nächste Woche über Finanzen und Europa

„48 politische Kurzreferate“: Jamaika-Gespräche nächste Woche über Finanzen und Europa

Zweiter Wahltag bringt die Entscheidung in Tschechien

Zweiter Wahltag bringt die Entscheidung in Tschechien

Dieses Haus ist das teuerste auf der ganzen Welt

Dieses Haus ist das teuerste auf der ganzen Welt

Das passiert, wenn man neben einem Bordell einen Blitzer aufstellt

Das passiert, wenn man neben einem Bordell einen Blitzer aufstellt

Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?

Hat Wodka Red Bull etwa dieselbe Wirkung wie Kokain?

Kommentare