Der King lebt!

Elvis-Doppelgänger-Invasion in australischem Kaff

+
Sean Wright posiert als Elvis für den Fotografen.

Sydney - Der King of Rock'n'Roll ist seit fast 40 Jahren tot, aber seine Anhänger feiern ihr Idol wie einen Rockstar von heute. In einem australischen Kaff trafen sich jetzt 22.000 Möchtegern-Elvisse.

Ein Elvis spiegelt sich in der Scheibe eines Zugs.

Am Bahnhof von Sydney in Australien stiegen am Donnerstag rund 450 Fans in Glitteranzügen, mit Elvis-Haartolle und langen Koteletten in einen "Elvis-Express" nach Parkes. In dem kleinen Örtchen 365 Kilometer westlich findet ein Elvis-Festival statt. Die Doppelgänger und andere Gäste feierten die achtstündige Reise ausgelassen mit Elvis-Musik, wie das Fernsehen zeigte. Viele waren dem US-Sänger nicht annähernd ähnlich, es zählte der Spaß an der damaligen Ära.

Elvis in Blau.

In Parkes wollten mehr als 22 000 Fans den "König" feiern. Elvis Presley wäre am 8. Januar 81 Jahre alt geworden. Er starb 1977 mit 42 Jahren. "Es wird das größte Fest, seit wir vor 23 Jahren gestartet sind", sagte die Direktorin des Festivals, Emily Mann, der Deutschen Presse-Agentur. Das Motto lautet in diesem Jahr "Mexico", nach einem Elvis-Film aus dem Jahr 1963 mit dem Titel: "Spaß in Acapulco".

dpa

Meistgelesen

Mannheimer Poser im Frühstücksfernsehen

Mannheimer Poser im Frühstücksfernsehen

Bei Cos@Park: Comic trifft auf Manga! 

Bei Cos@Park: Comic trifft auf Manga! 

Nach 28 Jahren: „Fanta4“ geben beim Waidsee richtig Gas! 

Nach 28 Jahren: „Fanta4“ geben beim Waidsee richtig Gas! 

Mann springt aus brennendem Berliner Hochhaus - und überlebt es nicht

Mann springt aus brennendem Berliner Hochhaus - und überlebt es nicht

Neun Tote: Menschen in zu heißem Lkw auf Supermarkt-Parkplatz eingeschlossen

Neun Tote: Menschen in zu heißem Lkw auf Supermarkt-Parkplatz eingeschlossen

IS-Mädchen Linda W.: So erfuhr ihr Vater von der Verhaftung

IS-Mädchen Linda W.: So erfuhr ihr Vater von der Verhaftung

Kommentare