„Danke, dass ich das gerade erleben durfte“

„Helene Fischer Show“: Weitere Pannen während der Show - Das haben Sie im ZDF nicht gesehen

+
Sie lässt ordentlich die Muckis spielen: Bei der „Helene Fischer Show“ zeigt sich die Sängerin wie immer sportlich.

Die „Helene Fischer Show“ wurde Anfang des Monats aufgezeichnet, am 25. Dezember lief sie dann im ZDF im Fernsehen. Diese Pannen haben Sie im TV nicht gesehen.

„Helene Fischer Show“: Das war im TV nicht zu sehen 

Update vom 27. Dezember 2018: Rund drei Stunden dauerte die „Helene Fischer Show“ am 25. Dezember im Fernsehen. Und Helene schien scheinbar alles mühelos hinzubekommen, Kleiderwechsel, Ansprachen, Singen, Akrobatik-Einlagen - oder nicht? Wir hassen es ja, schöne Illusionen zu zerstören, aber wie bild.de berichtet, dauerte die Aufzeichnung der Show ganze fünf Stunden! Alles reibungslos? Eben nicht. Auch der professionellen Helene unterliefen während der Aufzeichnung Fehler. 

Mehr als 15 Mal verhaspelte sie sich bei ihren Ansprachen. Doch verrückt machen ließ sich die Sängerin davon nicht, sondern sah alles mit einem Augenzwinkern und versuchte ihr Publikum weiter zu unterhalten. So musste Helene nach einer Akrobatik-Nummer doch eine kurze Atempause einlegen und konnte nicht nahtlos weiter machen - ist ja jetzt nicht unbedingt verwerflich. An anderer Stelle brauchte Helene drei Anläufe, um ihre Ansagen fehlerfrei hinzubekommen, das ärgerte die sonst so perfekte Sängerin selbst: „Ach, Freunde... muss ich das sagen?“

Video: Botox-Lästerei in „Helene Fischer Show“

Auch weitere kleinere Pannen ziehen sich durch die Show. Bei Luis Fonsi setzte beispielsweise die Musik zu „Despacito“ zu früh ein, die Begrüßung von Eros Ramazotti verpatzte Helene selbst und musste noch einmal aufgezeichnet werden. Oder Helene Fischer fand den richtigen Ausleuchtungspunkt auf der Bühne nicht, aber alles halb so schlimm, sie lachte alles einfach professionell weg. 

„Helene Fischer Show“: Gibt es eine weitere Sendung 2019? 

Und dann kurz vor Schluss noch eine richtig große Panne - Helenes letztes Outfit riss! Ihr Ärmel musste auf der Bühne genäht werden. Doch auch das sieht Helene locker und fragt ihr Teammitglied nur: „Du nimmst jetzt einen weißen Faden bei einem schwarzen Kleid?“ Dann kommt es auch noch, wie es kommen muss: Die Naht des Kleides reißt erneut und muss noch einmal genäht werden. 

Doch auch schöne Sachen passieren während der Show, die der TV-Zuschauer so ebenfalls nicht zu Gesicht bekommt. Denn während einer Pause, die durch eine Warmup-Show von René Travnice befüllt wurde, sah Helene ein kleines Mädchen. Das hielt ein Schild hoch, auf dem stand, dass sie die Sängerin so gerne einmal drücken möchte. Diesen Wunsch erfüllte sie ihr kurzerhand gerne. 

Schauspieler Florian David Fitz sorgte dann auch noch für einen lustigen Moment. Nach dem Duett zum Frank-Sinatra-Klassiker „Something Stupid“ zusammen mit Helene stoßen die beiden mit zwei Whiskey-Gläsern an. Während sich Helene nichts anmerken lässt, fängt der Schauspieler zu husten an. „Gestern war das nur Cola. Das ist echt ein Upgrade,“ so Fitz.  

Ob es nächstes Jahr wieder eine „Helene Fischer Show“ gibt, steht übrigens noch in den Sternen. Laut der Bild, äußerte sich ZDF-Sprecher Stefan Unglaube, dass es nur bis Ende 2018 einen Vertrag mit Helene Fischer geben würde. Es bleibt also spannend, wie es im nächsten Jahr weitergeht. 

Helene Fischer und Florian Silbereisen - Trennung!

Update vom 19. Dezember 2018, 20.01 Uhr: Wenige Tage vor der Ausstrahlung der „Helene Fischer Show“ wurde bekannt: Schlager-Sängerin Helene Fischer und Florian Silbereisen haben sich getrennt. Nach zehn Jahren Beziehung nun also das Liebes-Aus! Die 34-Jährige soll auch schon einen neuen Freund haben.

Lesen Sie auch: Silbereisen kennt Helenes Neuen schon lange: „Ich wünsche ihnen viel Glück“

„Helene Fischer Show“: Überraschende Ansage in Weihnachtssendung

Update vom 19. Dezember: Es gibt neue Details aus der Aufzeichnung der „Helene Fischer Show“, die am 25. Dezember ausgestrahlt wird und die bereits aufgezeichnet wurde. Neben viel Interview-Geplänkel, in dem Helene Fischer versichert, dass sie den jeweiligen Gast ganz großartig findet, bleiben ein paar Sätze länger hängen. 

Lange war ihr von manchen Seiten vorgeworfen worden, sich aus komplizierten Dingen wie Politik zu sehr rauszuhalten. Insofern ist eine Ansage umso überraschender und bemerkenswerter. Vor einer Nummer sagt Helene Fischer nun aber in der „Helene Fischer Show“, dass sich „etwas verändert“ habe im Land: „Wir erleben Hass und Gewalt mitten in Deutschland.“ Es folgt ein Appell für mehr Zusammenhalt - und ihr Lied „Wir brechen das Schweigen“. Dannach erklärt sie: „Danke, dass ich gerade erleben durfte: Wir sind mehr.“

„Wir sind mehr“ war das Motto, unter dem viele Menschen im Sommer auf eine rechte Kundgebung in Chemnitz reagiert hatten. Auch Fischer hatte danach ihre Fans zu einem Zeichen gegen Fremdenhass aufgerufen - es ist dennoch der am wenigsten erwartete Moment des Abends.

„Helene Fischer Show“: Sängerin kuschelt auf der Bühne - doch es ist nicht Florian Silbereisen

Update vom 19. Dezember: Bei der „Helene Fischer Show“ ging es auch dieses Jahr wieder heiß her. Am 7. und 8. Dezember wurde die Sendung aufgenommen, ausgestrahlt wird sie vom ZDF am ersten Weihnachtsfeiertag, dem 25. Dezember, um 20.15 Uhr. Nun sind die ersten Bilder der Show aufgetaucht.

Helene Fischer lässt ordentlich ihre Muckis spielen. Von Auftritt zu Auftritt werden die Outfits knapper, immer wieder kann der Zuschauer ihren beeindruckenden Bizeps bestaunen. Einem Gast schienen ihre Auftritte besonders zu gefallen. Zärtlich nehmen sich die beiden auf der Bühne in den Arm und sehen sich tief in die Augen - doch der Glückliche ist nicht Fischers Freund Florian Silbereisen. Es ist Schauspieler Florian David Fitz, der bei der Show zu Gast ist. 

Helene Fischer und Florian David Fitz turteln auf der Bühne herum.

Der Schauspieler ist aktuell auf Deutschland-Tour, um seinen Film „100 Dinge“ zu promoten. So auch in der „Helene Fischer Show“. Doch was die beiden hier genau machen und ob sie vielleicht sogar ein Duett miteinander singen, sehen wir erst am 25. Dezember im ZDF. 

Video: Helene Fischer schockt ihre Fans

Während der Aufzeichnung gab es jedoch auch ein paar weniger verfängliche Szenen. In diesem Sinn sang Schlagerstar Helene Fischer ein Duett mit Maite Kelly. Auch sie ist Gast der Show und wird womöglich ihr neues Album „Die Liebe siegt sowieso“ performen. 

Helene Fischer und Maite Kelly singen ein Duett zusammen bei der diesjährigen Weihnachtsshow. 

Kleiderpanne bei „Helene Fischer Show“ - einmal verschlägt es ihr die Sprache: Ursprungsartikel vom 13. Dezember 2018

Düsseldorf - Die „Helene Fischer Show“ steht seit 2011 für einen gleichzeitig besinnlichen wie spektakulären Jahresabschluss mit jeder Menge Hollywood-Feeling. Auch dieses Jahr waren wieder 10.000 Zuschauer bei der TV-Aufzeichnung in der Düsseldorfer Messehalle am vergangenem Freitag und Samstag (7. und 8. Dezember) dabei, um ihre Helene mit nationalen und internationalen Topstars performen zu sehen. 

Das ZDF zeigt die „Helene Fischer Show“ am 25. Dezember um 20.15 Uhr. In den vergangenen Jahren waren es beispielsweise Udo Jürgens, Otto Waalkes, Andreas Gabalier, Rea Garvey, Lena Meyer-Landrut oder James Blunt, die Helene Fischer in ihrer Weihnachts-Show begrüßte. Diese wurde dadurch nicht nur für Helene-Fans zum Ritual in der Vorweihnachts-Zeit, sondern auch für Musikliebhaber in ganz Deutschland. Auch dieses Jahr wird Helene Fischer wieder mit hochkarätigen Gästen auf der Bühne stehen und die Zuschauer gemeinsam mit Eros Ramazzotti, Luca Hänni, Maite Kelly und dem Hollywood-Schauspieler Kiefer Sutherland auf die Weihnachtszeit einstimmen.

„Helene Fischer Show“: Überwältigende Bühnenshow

In ihrer eigenen Show präsentiert sich Helene Fischer auch zum Jahresabschluss wie gewohnt mit einer umfangreichen und überwältigenden Performance. Nicht nur können die Zuschauer die Schlagersängerin in zwölf verschiedenen Outfits bewundern, sondern auch über ihre Muskeln in mehreren sportlichen Auftritten bestaunen und dabei zusehen, wie Helene Fischer schauspielerisch in immer neue Rollen schlüpft. So wird sie über der Bühne schweben, während sie mit nur einer Hand und einem Fuß am Trapez hängt, mit der Gruppe „Zurcaroh“ einen akrobatischen, tänzerischen Auftritt hinlegen und als Ballerina über die Bühne tänzeln. Außerdem wird sich die 34-Jährige in ungewohnten Situationen zeigen. Wie bei ihrem Auftritt mit dem „DSDS“-Star Luca Hänni (24), mit dem sie sich in der gemeinsamen Performance auch im Bett räkeln wird, wie Bild.de berichtet. Im Vorfeld teilte Helene Fischer ihre Vorfreude auf die „Helene Fischer Show“ 2018 auch mit ihren Fans auf Instagram: 

„Helene Fischer Show“: Helene Fischer macht markante Fehler - und kämpft mit Kleiderpanne

Allerdings sei bei den Aufzeichnungen nicht immer alles glatt gelaufen, so die Bild weiter. Dem Schlager-Star soll nicht jede Ansage gelungen sein und auch die richtige Position auf der Bühne vor den Kameras habe sie nicht immer gefunden oder eingehalten. Vor allem aber musste am Ende der Show das letzte ihrer zwölf Kostüme am Ärmel genäht werden. Mitten auf der Bühne. Helene nahm die Situation gelassen und lachte über den Fauxpas.

Zumal ja nur der Ärmel betroffen war - einst gab es ja mal WIRKLICH tiefe Einblicke an anderer Stelle. Und laut tz.de* sogar einen kleinen Busenblitzer.

„Helene Fischer Show“: Bei Eros Ramazzotti verschlägt es ihr die Sprache

So einiges lief bei den Aufzeichnungen also schief. Der peinlichste Moment dürfte aber der gewesen sein, in dem es Helene die Sprache verschlug. Wie Derwesten.de berichtet war der Schlagerstar komplett überrascht von Eros Ramazzotti. Gemeinsam mit Ramazzotti wollte Helene Fischer das Duett „Per Il resto tutto bene“ darbieten. Als sie ihn allerdings auf der Bühne begrüßte, kam er ihr überraschend nah und verwirrte damit augenscheinlich nicht nur das Publikum, sondern auch Helene persönlich. Der italienische Superstar beließ es nämlich nicht bei einer üblichen Begrüßung, sondern flüsterte ihr auch noch etwas auf Italienisch ins Ohr. Als er ihr auch noch einen Handkuss gab, verschlug es Helene endgültig die Sprache. Ob all diese menschlichen Fehler und amüsanten Momente letztendlich zu sehen sein werden, ist fraglich.

Video: Helene Fischer macht Pause

„Helene Fischer Show“: Große Emotionen bei vermeintlichem Abschied

Denn schon bei „Helene Fischer Shows“ der letzten Jahre zeigte die sonst souveräne Gastgeberin vereinzelt Unsicherheiten, die später verschwanden. Wie im Jahr 2016, wie die Gala.de damals berichtete. Da performte Helene Fischer mit dem Jazz- und Schlagersänger Bill Ramsey seinen Hit „Souvenirs“. Der Auftritt verlief reibungslos, doch dann geriet die Sängerin doch noch ins Stottern. "Genieß die letzten Jahre. Äh, ich meine: Genieß die letzten Tage. Äh – genieß die letzten Tage des Jahres“, schaffte sie es nur mit Mühe, ihrem Gast die netten Wünsche mit auf den Weg zu geben. Der Clou: Ramsey war damals schon im hohen Alter von 85 Jahren. Helene wusste ihren Versprecher aber zu überspielen: "Ich weiß zwar nicht, wie wir das schneiden können, aber das ist der große Vorteil einer Aufzeichnung.“ Ramsey blieb entspannt und antwortete: "Wir machen schnipp-schnipp-schnipp.“ Dabei ist die Schlagersängerin für ihre Professionalität bekannt. Übers ganze Jahr hält sie sich fit für ihre Auftritte und anspruchsvollen Choreographien.

Was in der „Helene Fischer Show“ 2018 von den Missgeschicken zu sehen bzw. nicht mehr zu sehen sein wird, bleibt abzuwarten. Dabei ist es ja grade diese Menschlichkeit, für welche Fans ihre Helene lieben. Doch wird sie auch nächstes Jahr wieder in der „Helene Fischer Show“ mit ihren Fans Weihnachten feiern? Wie der ZDF-Sprecher Stefan Unglaube gegenüber der Bild mitteilte, laufe „der aktuelle Vertrag mit Helene Fischer bis Ende 2018. Wie es danach weitergeht, wird mit Künstlerin und Management besprochen.“ Dazu würde auch die rätselhafte Ankündigung der Schlager-Sängerin passen, in der sie sich erst vor Kurzem zu ihrer Karriere und Zukunft äußerte. Heißt es dieses Jahr also Abschied nehmen von Stars und Glamour der „Helene Fischer Show“? Sie selbst zeigte sich auf jeden Fall bereits sehr emotional zum Abschluss ihrer Sendung und ihrem vielleicht vorerst letztem Auftritt auf einer großer Bühne. 

Lesen Sie auch:  „Schlagerchampions“ 2019 mit Helene Fischer und Florian Silbereisen live im TV und im Live-Stream

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

sapi/mef

Mehr zum Thema

Kommentare