Traurige Nachricht 

Sie wurde nur 30 Jahre alt: Sängerin der Mädchenband „Himmelsstürmer“ gestorben

Ein schwerer Verlust für alle, die sie kannten - oder auch einfach nur gerne ihre Stimme hörten: Die Sängerin Franziska Rappe ist verstorben. Sie wurde nur 30 Jahre alt.

Halle - Neun Jahre lang gehörte Franziska Rappe (geboren Laws) zu Halles bekanntester Mädchen-Band „Himmelsstürmer“ - nun erschüttert die Nachricht von ihrem Tod ihre Familie, Fans und Bekannte. Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, verstarb die junge Mutter im Alter von gerade einmal 30 Jahren. Sie verlor den Kampf gegen eine schwere Krankheit.

Zusammen mit ihrer ehemaligen Band eroberte sie verschiedene Bühnen im In- und Ausland - auch in vielen Musikshows in der ARD konnte man Franziska sehen. „Franzi, der blonde Wirbelwind, begeisterte bei den Himmelsstürmern über 9 Jahre lang die Fans, sie hat tausende Herzen berührt mit ihrer charmanten, frischen, fröhlichen und unbekümmerten Art.“ So heißt es in einem Nachruf auf der Homepage der Band.

Doch nicht nur im Beruf hatte die 30-Jährige Erfolg: 2013 heiratete sie den Bob-Weltmeister Christian Rappe auf einem Schloss in Saalekreis. Durch die Geburt ihres gemeinsamen Sohnes schien das Glück perfekt. Im Jahr 2014 verließ sie sogar die Band um sich ganz ihrer Familie zu widmen.

Die Beisetzung soll am 24. November in Halle stattfinden. 

nb

Rubriklistenbild: © h ttp://www.die-himmelsstuermer.com/

Neueste Artikel

Jamaika? Kenia? Bahamas? Diese Koalitionen sind möglich

Jamaika? Kenia? Bahamas? Diese Koalitionen sind möglich

Dax nach Ifo-Index moderat im Plus

Dax nach Ifo-Index moderat im Plus

Nach Amokdrohung an Uni Trier wurde ein Student festgenommen

Nach Amokdrohung an Uni Trier wurde ein Student festgenommen

"Heißes Revierderby": BVB-Coach Bosz vor Endspiel

"Heißes Revierderby": BVB-Coach Bosz vor Endspiel

"Black Friday" 2017: Tolle Amazon-Angebote - schnell sein und zugreifen!

"Black Friday" 2017: Tolle Amazon-Angebote - schnell sein und zugreifen!

Schulz: SPD-Mitglieder entscheiden Regierungsbeteiligung

Schulz: SPD-Mitglieder entscheiden Regierungsbeteiligung

Kommentare