"Ex Machina": Drama um verführerische Roboterfrau

+
Alicia Vikander spielt die wunderschöne Roboterfrau Ava.

Berlin (dpa) - Der Programmierer Caleb gewinnt bei einem firmeninternen Wettbewerb einen Aufenthalt in der Villa des Konzernchefs Nathan, der zurückgezogen und sehr schick in den Bergen lebt.

Und der hat Besonderes vor mit seinem Gast: Caleb nämlich soll an einem Experiment teilnehmen, bei dem es darum geht, die Fähigkeiten einer künstlichen Intelligenz, in Form der wunderschönen Roboterfrau Ava, zu testen. Diese wird verkörpert von der Schwedin Alicia Vikander, Oscar Isaac ("A Most Violent Year") gibt den Firmenboss.

"Ex Machina" ist das Regiedebüt des britischen Drehbuchautors Alex Garland ("The Beach", "28 Days Later..."). Sein nun anlaufendes Science-Fiction-Drama trägt das "Prädikat besonders wertvoll".

Ex Machina, Großbritannien 2015, 108 Min., FSK ab 12, von Alex Garland, mit Alicia Vikander, Oscar Isaac, Domhnall Gleeson

Filmseite

Neueste Artikel

Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab

Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab

Schneider rettet St. Pauli einen Punkt

Schneider rettet St. Pauli einen Punkt

Spätes Gegentor kostet SVS Sieg gegen St. Pauli

Spätes Gegentor kostet SVS Sieg gegen St. Pauli

Slowakischer Ex-Minister soll Mord bestellt haben

Slowakischer Ex-Minister soll Mord bestellt haben

Ticker: SVS verpasst Sieg gegen St. Pauli

Ticker: SVS verpasst Sieg gegen St. Pauli

Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe

Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe

Kommentare