David Beckham zum "Sexiest Man Alive" gekürt

+
David Beckham. Foto: Javier Lizon

Der erste war Mel Gibson. Jetzt ist David Beckham "Sexiest Man Alive". Keine besondere Nachricht für seine Ehefrau Victoria, wie der Auserwählte hofft.

Berlin (dpa) - Die Fußballlegende David Beckham darf sich jetzt "Sexiest Man Alive" nennen. Das "People"-Magazin kürte den 40-Jährigen, der einst etwa für Manchester United und Real Madrid kickte, zum Mann mit dem größten Sex-Appeal, wie die Deutsche Presse-Agentur von der deutschen Ausgabe der Zeitschrift erfuhr.

Auf die Frage, wie seine Frau, die Ex-Spice-Girls-Sängerin Victoria, auf die Nachricht reagiert habe, sagte Beckham demnach: "Ich hoffe ja, dass sie mich eh immer dafür hält." Beckham, der schon lange als Frauenschwarm und auch Werbe-Ikone gilt, hat vier Kinder mit Victoria.

In seiner Familie wurde die Nachricht nach Beckhams Worten mit Humor aufgenommen. "Mein ältester Sohn Brooklyn sagte so etwas wie: "Bist du dir sicher, dass die nicht mich gemeint haben?""

"People" kürt seit 30 Jahren den "Sexiest Man Alive". Im vorigen Jahr hatte der australische Schauspieler Chris Hemsworth (32, "Thor") den Titel bekommen. Mel Gibson zierte 1985 als erster Auserwählter das Cover der Zeitschrift.

In puncto Ordnung sind Beckham und seine Frau extrem unterschiedlich - Image hin oder her: "Ich komme nachts nicht zur Ruhe, wenn nicht alles aufgeräumt ist. Ich bleibe dann auch bis ein Uhr morgens wach, um sicherzustellen, dass alles sauber ist - ob es ums Staubsaugen geht oder darum, den Geschirrspüler einzuräumen", sagte Beckham dem Magazin. Victoria sei da total anders. "Deshalb gehe ich herum, sammele alles ein, schließe die Schranktüren. Eigentlich ist das ziemlich anstrengend!"

Neueste Artikel

Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Kassiererin packt aus: Darum würde ich nie bei Aldi arbeiten

Kassiererin packt aus: Darum würde ich nie bei Aldi arbeiten

Bericht: CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Bericht: CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Parteien und Fraktionen bereiten erste Bundestagssitzung vor

Parteien und Fraktionen bereiten erste Bundestagssitzung vor

Vettel nach WM-Niederlage: „Wir sind noch nicht gut genug“

Vettel nach WM-Niederlage: „Wir sind noch nicht gut genug“

Hoffnungsschimmer: Vettel will aus WM-Niederlage lernen

Hoffnungsschimmer: Vettel will aus WM-Niederlage lernen

Kommentare