Charlotte Gainsbourg: Habe keine Freunde

+
Die französische Schauspielerin Charlotte Gainsbourg sieht sich als verschlossene Person. Foto: Tim Brakemeier

Berlin (dpa) - Die französische Schauspielerin Charlotte Gainsbourg (43) sieht sich als sehr verschlossene Person. "Ich habe immer eine gewisse Distanz zu anderen gewahrt, das war mein großer Fehler. Heute bereue ich das", sagte Gainsbourg der Zeitschrift "Freundin".

Sie habe keine Freunde. "Das mag daran liegen, dass ich zu früh mit dem Arbeiten angefangen habe. Oder zu schnell erwachsen werden wollte. Das machte es mir schwer, Freundschaften zu knüpfen." Sie kenne sehr viele Leute. "Aber ich hatte nie diese Art von Freundschaft, bei der du mitten in der Nacht zum Telefonhörer greifen und davon ausgehen kannst, dass jemand am anderen Ende der Leitung garantiert drangeht."

Gainsbourg, die Tochter des Sängers Serge Gainsbourg und der Schauspielerin Jane Birkin, ist ab 2. April im Kino in Wim Wenders' 3-D-Film "Every Thing Will Be Fine" zu sehen. Sie spielt eine Frau, die den Tod ihres Sohnes verarbeiten muss.

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Stauprognose fürs Wochenende

Stauprognose fürs Wochenende

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod

Flugbegleiter rät: Trinken Sie im Flugzeug keinen Kaffee

Flugbegleiter rät: Trinken Sie im Flugzeug keinen Kaffee

Angelina Jolie: So hat sich ihr Leben seit der Trennung von Brad Pitt verändert

Angelina Jolie: So hat sich ihr Leben seit der Trennung von Brad Pitt verändert

Hilfe für Bauern: EU sitzt auf größtem Milchpulverberg seit 20 Jahren

Hilfe für Bauern: EU sitzt auf größtem Milchpulverberg seit 20 Jahren

Peinliche Niederlage für Trump: „Obamacare“ wird nicht ersatzlos gestrichen

Peinliche Niederlage für Trump: „Obamacare“ wird nicht ersatzlos gestrichen

Kommentare