Popstar beschäftigt sich mit dem Altern

Bryan Ferry würde gerne ewig leben

+
Bryan Ferry.

München - Mit dem Herannahen seines 70. Geburtstag hat sich der britische Popstar Bryan Ferry auch mit dem Altern beschäftigt. Man solle ja nicht so viel über das Alter nachdenken, sagte er der "Welt am Sonntag".

"Der Gedanke aber, dass es irgendwann vorbei ist, macht mir schon etwas Angst. Es wäre toll, wenn ich ewig leben könnte."

Seinen 70. Geburtstag wird der Musiker, der mit der Band Roxy Music und Songs wie "Slave To Love" oder "Love Is A Drug" berühmt wurde, in diesem Monat in Berlin feiern. Am Abend vorher habe er ein Konzert in der Stadt, berichtete Ferry. "Danach werde ich wahrscheinlich essen gehen mit ein paar Bandleuten. Klein, nichts Besonderes."

Ferry äußerte sich auch zur Trennung von seiner 36 Jahre jüngeren Frau Amanada Sheppard. Auf die Frage, ob er mit fast 70 noch Liebeskummer empfinde wie mit 17, sagte er: "Möglicherweise fühlt man ihn im Alter noch schlimmer. Es hilft nur die Zeit. Und ein guter Hund an der Seite! Ich habe einen Border Terrier."

AFP

Meistgelesen

Erst Streit unter Kindern – dann Schlägerei unter Eltern!

Erst Streit unter Kindern – dann Schlägerei unter Eltern!

Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Chester Bennington: Todesursache steht offiziell fest

Chester Bennington: Todesursache steht offiziell fest

Zwei Männer in Weißrussland zum Tode verurteilt

Zwei Männer in Weißrussland zum Tode verurteilt

Tempelberg-Krise eskaliert - Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Tempelberg-Krise eskaliert - Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Wechsel-Wirrwarr: Aubameyang geht angeblich doch - BVB dementiert

Wechsel-Wirrwarr: Aubameyang geht angeblich doch - BVB dementiert

Kommentare