Belgischer "Rebellenprinz" Laurent klagt über Familie

+
Prinz Laurent beklagt die mangelnde Unterstützung durch seine Familie. Foto: Julien Warnand

Brüssel - Nach kritischen Bemerkungen über die königliche Familie muss Belgiens "Rebellenprinz" Laurent keine Sanktionen befürchten. König Philippe vertraue seinem jüngeren Bruder weiter, berichtete die Nachrichtenagentur Belga.

"Meine Familie hat mich niemals unterstützt", hatte Laurent im Rundfunksender RTBF geklagt. Das habe mit seinen 1993 verstorbenen Onkel König Baudouin angefangen. Laurent nannte in dem Zusammenhang auch seinen Vater König Albert II. und seinen Bruder Philippe.

Laurent gilt als extravagant - er ist ein engagierter Umweltschützer und hat eine Vorliebe für schnelle Autos. Der Prinz vertritt Philippe bei öffentlichen Terminen und ist Sonderbotschafter der Welternährungsorganisation FAO.

dpa

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Die erste Runde ist geschafft: So verlief am Freitag die Jamaika-Sondierung

Die erste Runde ist geschafft: So verlief am Freitag die Jamaika-Sondierung

Ungewöhnlicher Protest in Katalonien: Alle heben gleichzeitig Geld ab

Ungewöhnlicher Protest in Katalonien: Alle heben gleichzeitig Geld ab

Schalke im Aufwind: Mit 2:0 über Mainz auf Rang vier

Schalke im Aufwind: Mit 2:0 über Mainz auf Rang vier

Vettels Aufholjagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin

Vettels Aufholjagd lahmt: Hamilton Trainingsbester in Austin

2:0 gegen Mainz: Goretzka führt Schalke auf Europa-Kurs

2:0 gegen Mainz: Goretzka führt Schalke auf Europa-Kurs

Herber Rückschlag für DFB-Frauen: 2:3 gegen Island

Herber Rückschlag für DFB-Frauen: 2:3 gegen Island

Kommentare