Angelina Jolie: Freunde hielten uns für verrückt

+
Angelina Jolie muss sich an die Ehe erst gewöhnen. Foto: Kimimasa Mayama

New York (dpa) - Angelina Jolie (39) hat sich nach der Hochzeit mit Brad Pitt (50) Ende August erst an ihr neues Leben gewöhnen müssen.

"Es fühlt sich anders an", sagte die Schauspielerin in der November-Ausgabe des US-Magazins "Vanity Fair". "Es fühlt sich schön an, Ehemann und Ehefrau zu sein."

Das anstehende, gemeinsame Filmprojekt "By the Sea", in dem Jolie auch Regie führt, habe allerdings Kopfschütteln in ihrem Bekanntenkreis ausgelöst. "Einige Freunde haben uns gefragt, ob wir verrückt seien", sagte Jolie in dem Interview. Der Film drehe sich schließlich "um ein verheiratetes Paar, das mit Problemen zu kämpfen hat".

Neueste Artikel

1. FC Köln und Geschäftsführer Schmadtke trennen sich

1. FC Köln und Geschäftsführer Schmadtke trennen sich

Merkel peilt Abschluss von Jamaika-Sondierung bis Mitte November an

Merkel peilt Abschluss von Jamaika-Sondierung bis Mitte November an

Waldspitzmäuse schrumpfen im Winter stark - auch ihre Köpfe

Waldspitzmäuse schrumpfen im Winter stark - auch ihre Köpfe

Lambrecht und Schmidt ziehen Bewerbung für Bundestagsvize-Posten zurück

Lambrecht und Schmidt ziehen Bewerbung für Bundestagsvize-Posten zurück

Utopische Ansprüche? So muss Sarah Lombardis Traummann sein

Utopische Ansprüche? So muss Sarah Lombardis Traummann sein

Ärger mit der AfD zum Start des neuen Bundestags

Ärger mit der AfD zum Start des neuen Bundestags

Kommentare