Chauffeur, Ballett und Kantinenessen

Das Leben der kleinen Kronprinzessin Leonor

+
Leonor ist die jüngste Kronprinzessin in ganz Europa.

Madrid - Mit dem Chauffeur zur Privatschule, Mittagessen in der Kantine und nachmittags zum Ballettunterricht: So sieht der Alltag der spanischen Kronprinzessin Leonor aus.

Bislang unterscheidet sich Leonors Alltag nicht sonderlich von jenen anderer Mädchen aus wohlhabenden Madrider Familien: Die Achtjährige wird morgens in eine Privatschule chauffiert, isst in der Schulkantine zu Mittag und geht nachmittags zum Ballettunterricht. Doch wenn ihr Vater Felipe die spanische Königskrone trägt, wird Leonor Kronprinzessin - und zwar die jüngste in ganz Europa. "Eure Hohheit" lautet dann die Anrede für das blonde blauäugige Mädchen mit dem Puppengesicht, ihr Titel: Prinzessin von Asturien.

Leonors Eltern legten in den vergangenen Jahren großen Wert darauf, sie und ihre ein Jahr jüngere Schwester Sofía weitgehend aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Die Mädchen sollten eine möglichst normale Kindheit erleben. "Diese Tage sind nun vorbei", sagt José Apezarena, der eine Biografie Felipes geschrieben hat. "Die Thronfolge wird ihr Leben verändern. Das tut mir ein bisschen Leid für sie, denn sie wird einige ihrer Freiheiten verlieren."

Die wenigen Bilder, die es von Leonor gibt, zeigen sie lächelnd an der Hand Felipes oder ihrer Mutter. "Leonor ist ein sehr intelligentes Kind, sehr aktiv aber trotzdem ruhig. Kameras begegnet sie mit großer Gelassenheit", sagt der Journalist Apezarena. Das ist eine gute Voraussetzung für ihre künftige Rolle als Kronprinzessin.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Einen ersten öffentlichen Auftritt absolvierte Leonor am 2. Mai. Einen Monat bevor König Juan Carlos abdankte, nahmen ihre Eltern sie mit zur Parade der Luftwaffe. In cremeweißer Strickjacke und kurzem grünen Röckchen saß sie auf der Tribüne und guckte den Flugzeugen am Himmel zu. Der Zeitpunkt des Auftritts sei kein Zufall gewesen, sagen Kenner des Königshauses, sondern vielmehr ein erster Schritt hin zu ihrer neuen Rolle als Thronfolgerin und spätere Königin.

Mit ihren acht Jahren soll Leonor schon gut Englisch sprechen. Gelernt hat sie die Fremdsprache von ihrem englischen Kindermädchen und auch mit ihrer aus Griechenland stammenden Großmutter Sofía spricht sie Englisch. Genauso wie ihr Vater Felipe wird auch Leonor später mit einer militärischen Ausbildung auf den Thron vorbereitet werden. Mit 18 Jahren muss sie dann Loyalität gegenüber dem König und der Verfassung geloben.

"Sie haben ihr schon vor einiger Zeit erklärt, wer sie ist und wer ihre Eltern und Großeltern sind und welche Rolle sie für das Land spielen", sagt Apezarena. "Sie hat sich das alles angehört, aber sie ist einfach noch sehr jung."

Hinter den Mauern des königlichen Zarzuela-Palastes wird Leonor wenig mitbekommen von den lauten Protesten gegen die Monarchie. Nicht zuletzt wegen der Skandale um den scheidenden König Juan Carlos und die Korruptionsaffäre seiner Tochter Cristina wenden sich immer mehr Spanier vom Königshaus ab. Felipe wird alles daran setzen, die Sympathie seiner Landsleute zurückzugewinnen. Leonor wird ihm dabei eine große Hilfe sein. Bei jedem ihrer Auftritte begeistere Leonor die Menschen für sich, sagt Apezarena. "In Zukunft werden wir noch viel mehr dieser Bilder sehen und sie werden dem neuen König helfen, das Volk für sich einzunehmen."

AFP

Video

Christine Kaufmann (†72): Ein Rückblick auf ihr Leben

Christine Kaufmann (†72): Ein Rückblick auf ihr Leben
Video

Nackt-Panne im Bad: Daniela Katzenbergers Brüste spiegeln sich

Nackt-Panne im Bad: Daniela Katzenbergers Brüste spiegeln sich

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Kommentare