Ladezeiten drastisch verkürzt

Xbox Series X: So schnell laden „Red Dead Redemption 2“ & Co.

Die zwei neuen Xbox-Modelle im Vergleich: Die kompakte Xbox Series S (links) ist günstiger, dafür etwas schwächer. Neues Spitzenmodell ist die Xbox Series X (rechts).
+
Xbox Series X: Die Tester sind vor allem von den schnellen Ladezeiten begeistert.

Mit der Next Gen von Microsofts Xbox ist eine große Erwartungshaltung verbunden. Zumindest was die Ladezeiten angeht hat sich diese erfüllt.

  • Am 10. November 2020 erscheinen die Next-Gen-Konsolen von Microsoft: Die Xbox Series X und S.
  • Die ersten Konsolen wurden bereits an Tester und Influencer ausgeliefert.
  • Bei den Ladezeiten zeigt sich: Die Erwartungen haben sich erfüllt.

Mit der neuen Xbox Series X und der abgespeckten Variante Xbox Series S sind viele hohe Erwartungen verbunden. Was die Next-Gen-Konsole wirklich drauf hat, wird man zum Release jedoch höchstens erahnen können, da AAA-Games für die neue Konsolengeneration noch auf sich warten lassen*. Anderen Features konnten verschiedene Tester, die die Konsole vorab erhielten, nun nachgehen. Darunter die schnelleren Ladezeiten, von denen sich vor allem Fans gigantischer Open-World-Spiele viel erwarten. Doch werden die Hoffnungen erfüllt?

Lesen Sie auch: Xbox-Hammer: Game Pass bald auch auf PlayStation und Switch?

Xbox Series X / S: Von „Outer Worlds“ bis „Destiny 2“ – so kurz sind die Ladezeiten

Die ersten Reviews der neuen Xbox-Generation trudeln so langsam ein, und sie zeigen: Die Ladezeiten haben es in sich! The Verge vergleicht in einer Tabelle zum Beispiel die Ladezeiten von „The Outer Worlds“ auf der Xbox One X (27 Sekunden) und Xbox Series X (6 Sekunden) und kommt auf einen Unterschied von 21 Sekunden. Bei „Destiny 2“ fällt dieser noch größer aus: Auf der Xbox One X lädt das Spiel in 1 Minute und 52 Sekunden, auf der Series X in 43 Sekunden – mehr als eine Minute Unterschied! Gamespot hat dazu direkt ein Vergleichsvideo im Angebot:

Auch interessant: PS5 zum Release im Geschäft erhältlich? Sony spricht endlich Klartext.

Xbox Series X und Series S: Unterschiede bei den Ladezeiten?

Wie bereits bekannt kommt die neue Konsolengeneration von Microsoft in zwei Varianten, der Xbox Series X und der etwas abgespeckteren und preiswerteren Xbox Series S. Nun stellt sich natürlich die Frage, ob es zwischen den Varianten auch Unterschiede bei den Ladezeiten gibt. Hier hat Xbox-Chef Phil Spencer in einem Interview mit Kotaku eine überraschende Antwort: Bei vielen Games sei die Ladezeit auf der Xbox Series S sogar noch schneller als auf der Xbox Series X – wegen der geringeren Auflösung. (fh) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So heiß ersehnt war wohl kaum ein anderes Spiel in der Geschichte: "Cyberpunk 2077" von den "The Witcher"-Machern CD Projekt Red. Im April 2020 ist es endlich soweit und die Fans können in Night City eintauchen. An ihrer Seite steht jemand ganz besonderes: Johnny Silverhand, gespielt und gesprochen von Keanu Reeves.
Fünf Jahre nach den Ereignissen von "The Last of Us", schlüpfen Spieler in "The Last of Us Part 2" wieder in die Rolle von Ellie. Mittlerweile haben sich Ellie und Joel in Jackson, Wymoning niedergelassen. Doch ein Unglück reißt Ellie aus der Idylle.
2016 schaffte Bethesda mit dem Remake von "Doom" einen Neustart der Serie. Im März 2020 geht der Doomguy in "Doom Eternal" wieder auf Dämonenjagd. Die Kreaturen des Bösens haben die Erde überrannt und nur der Doomguy kann die Welt noch retten.
Schon 23 Jahre hat "Final Fantasy VII" auf dem Buckel. Zeit für ein Remake dachte sich Entwickler Square Enix. Fans des RPGs können in verbesserter Grafik nochmal die packende Story von "Final Fantasy VII" erleben.
"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

Lesen Sie auch: „Assassin‘s Creed Valhalla“: Dürfen Vorbesteller früher loslegen?

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare