Kurzmitteilungsdienst sagt Sorry

WhatsApp entschuldigt sich für halbstündige Störung

+

Nicht zum ersten Mal kam es bei WhatsApp am Mittwoch zu einer kurzzeitigen Störung. Grund genug für den Kurzmitteilungsdienst, sich bei seinen Nutzern zu entschuldigen.

Berlin - „Gestern Abend hatten User in einigen Teilen der Welt für etwa eine halbe Stunde Probleme, WhatsApp zu nutzen“, hieß es am Donnerstag in einem schriftlichen Statement. Die Probleme seien behoben worden. „Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.“

Am Mittwochabend hatten zahlreiche WhatsApp-Nutzer - vorrangig aus Westeuropa und Südamerika - auf Portalen wie „downdetector.com“ oder „allestörungen.de“ von Ausfällen berichtet. Auch in Deutschland war es bei einigen Usern zwischenzeitlich zu Problemen gekommen. Die Whatsapp-Gemeinde nahm den Ausfall allerdings vorrangig mit Humor.  

Bereits Anfang des Monats war WhatsApp für zwei Stunden ausgefallen - damals mitten in der Vorstellung von Quartalszahlen der Konzernmutter Facebook.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren

11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren

Kim bezeichnet Trump als „dementen US-Greis“ - der kontert auf Twitter

Kim bezeichnet Trump als „dementen US-Greis“ - der kontert auf Twitter

Deutsches Paar klaute tonnenweise Patronenhülsen - Strafe steht fest

Deutsches Paar klaute tonnenweise Patronenhülsen - Strafe steht fest

Unfall mit drei Lkw auf A5

Unfall mit drei Lkw auf A5

Letzte Umfragen: Großer Koalition drohen erhebliche Verluste

Letzte Umfragen: Großer Koalition drohen erhebliche Verluste

Kommentare