Kurzmitteilungsdienst sagt Sorry

WhatsApp entschuldigt sich für halbstündige Störung

+

Nicht zum ersten Mal kam es bei WhatsApp am Mittwoch zu einer kurzzeitigen Störung. Grund genug für den Kurzmitteilungsdienst, sich bei seinen Nutzern zu entschuldigen.

Berlin - „Gestern Abend hatten User in einigen Teilen der Welt für etwa eine halbe Stunde Probleme, WhatsApp zu nutzen“, hieß es am Donnerstag in einem schriftlichen Statement. Die Probleme seien behoben worden. „Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.“

Am Mittwochabend hatten zahlreiche WhatsApp-Nutzer - vorrangig aus Westeuropa und Südamerika - auf Portalen wie „downdetector.com“ oder „allestörungen.de“ von Ausfällen berichtet. Auch in Deutschland war es bei einigen Usern zwischenzeitlich zu Problemen gekommen. Die Whatsapp-Gemeinde nahm den Ausfall allerdings vorrangig mit Humor.  

Bereits Anfang des Monats war WhatsApp für zwei Stunden ausgefallen - damals mitten in der Vorstellung von Quartalszahlen der Konzernmutter Facebook.

dpa

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Jetzt spricht Bundespräsident Steinmeier zum Scheitern von Jamaika

Jetzt spricht Bundespräsident Steinmeier zum Scheitern von Jamaika

Land Rover Experience Tour: Offroad mit dem Discovery durch Peru

Land Rover Experience Tour: Offroad mit dem Discovery durch Peru

Drogeriegründer Schlecker soll mehrere Jahre in Haft

Drogeriegründer Schlecker soll mehrere Jahre in Haft

Italiens Verbandspräsident Tavecchio tritt zurück

Italiens Verbandspräsident Tavecchio tritt zurück

Protest gegen Siemens-Stellenabbau in Berlin

Protest gegen Siemens-Stellenabbau in Berlin

Ehemalige Wimbledonsiegerin Novotna gestorben

Ehemalige Wimbledonsiegerin Novotna gestorben

Kommentare