"Hunger Games" in echt?

Multimillionär plant "Fortnite"-Event auf Insel - unter realen Bedingungen

+
In einer echten Arena ums "Überleben" kämpfen? Ein Multimillionär will den Games-Hit "Fortnite" in die Realität umsetzen.

"Fortnite" nicht mehr am PC zocken, sondern unter realen Bedingungen spielen? Vielleicht ist das bald möglich - und zwar auf einer geheimen Privatinsel.

Es klingt verführerisch und gefährlich zugleich: Das "Battle Royale"-Game "Fortnite" soll als Event auf einer Privatinsel stattfinden. Das heißt: kein Verstecken hinterm PC mehr, sondern mit anderen Teilnehmern vor Ort um den Sieg - und ein Preisgeld von 100.000 Pfund - ringen.

Doch keine Bange: Es wird kein echter Kampf ums Überleben, wie es aus Filmen wie "The Hunger Games" bekannt ist. Teilnehmer sollen Airsoft-Geschütze erhalten, mit denen die Gegner "ausgeschaltet" werden.

"Fortnite"-Event: Wer steckt hinter der Veranstaltung?

Ob das Event überhaupt in dieser Form stattfindet, ist noch nicht bekannt. Jedoch sucht ein Multimillionär seit Februar auf der Online-Plattform Hush Hush einen Spieleentwickler, der das Game als Meisterschaft auf einer Privatinsel umsetzen soll. Das Event soll drei Tage andauern, an denen hundert Teilnehmer über zwölf Stunden am Tag gegeneinander kämpfen müssen. Nachts haben die Spieler dann Zeit, um eine Pause einzulegen. Wer am Ende als Letzter noch steht, erhält den Gewinn von 100.000 Pfund.

Auch interessant: Streamer spielen lieber UNO als "Fortnite" - das steckt dahinter.

"Fortnite" unter realen Bedingungen: Multimillionär sucht Game Designer

Aber auch der "Spielemacher" bekommt seinen Teil vom Kuchen: Für einen Zeitraum von sechs Wochen winken ihm 45.000 Pfund (rund 52.000 Euro). Der Auserwählte darf dabei die Insel bereisen, um die Planung voranzubringen. Dazu soll er aber auch viel Erfahrung beim Organisieren großer Events haben und die "Arena" kampftauglich machen, wie es in der Ausschreibung heißt.

Aaron Harpin, Gründer der Plattform Hush Hush, zeigt sich begeistert von dem Projekt: "Battle Royale-Spiele haben in den letzten Jahren viel an Popularität gewonnen und unser Kunde ist ein großer Fan davon. Er will das Spiel so sicher wie möglich in die Realität umsetzen." Sollte die Meisterschaft ein Erfolg werden, könne sich der Veranstalter vorstellen, ein jährliches Event daraus zu machen, heißt es in der Ausschreibung. 

Lesen Sie auch: Zwei neue Waffen sorgen in "Fortnite" für ordentlich Chaos.

Kommentare