Meist Sturmschäden 

Unwetter über Ludwigshafen: 100 Notrufe gehen bei der Feuerwehr ein! 

+
Die Feuerwehr Ludwigshafen wird wegen des Unwetters zu zahlreichen Einsätzen gerufen.(Archivbild) 

Ludwigshafen - Nachdem die Feuerwehren der Metropolregion am Nachmittag eine Sturmböen-Warnung herausgegeben haben, folgen zahlreiche Notrufe und Einsätze. 

Am Mittwoch (24. April) bewegt sich gegen 18 Uhr eine Unwetterfront auf das Stadtgebiet Ludwigshafen zu. Wie der Führungsdienst der Feuerwehr Ludwigshafen mitteilt, sind kurze Zeit später über 100 Notrufe vom Stadtgebiet und den Landkreisen bei der Leitstelle eingegangen. 

Insgesamt werden 16 Einsätze im Stadtgebiet Ludwigshafen abgearbeitet. Diese resultieren hauptsächlich aus Sturmschäden sowie Verkehrsraumsicherungen.

In dieser Ausnahmesituation erhält die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen Unterstützung durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Oppau, Stadtmitte und Ruchheim.

Auf die bis zu 90 Km/h starken Sturmböen können nach 23 Uhr bis 2 Uhr in der Früh (25. April) Windböen folgen.

Die Fotos unserer Leser: So stürmt es in der Region!   

Auch in Kaiserslautern hat die Polizei in der Nacht zum Donnerstag alle Hände voll zu tun. Beim Brand von zwei Wohnblocks werden 16 Wohnungen zerstört. 45 Menschen müssen evakuiert werden. 

PM/esk 

Mehr zum Thema

Kommentare