Gitarrist, Sänger und Produzent

Freunde von Stephan Ullmann (†52) sprechen über tragische Todesursache – Spendenaufruf gestartet

Ludwigshafen/Mannheim - Stephan Ullmann ist überraschend gestorben. Diese traurige Nachricht schockt Fans und die Musik-Branche.

  • Stephan Ullmann ist im Alter von 52 Jahren überraschend gestorben.
  • Musiker aus Ludwigshafen veröffentlichte 2017 sein Soloalbum „Alles anders“
  • Auf Facebook nehmen seine Fans Abschied.

Update vom 17. Juni: Nachdem am Sonntag bekannt wurde, dass Stephan Ullmann überraschend gestorben ist, fragten sich viele Fans, was mit dem energiegeladenen Sänger passiert ist. Wie das Morgenweb berichtet, haben drei Freunde des Sängers in Abstimmung der Angehörigen über die Todesursache gesprochen. Ullmann habe sich selbst umgebracht, die Corona-Krise habe ihm den Lebenswillen genommen. „Wir alle kannten Stephan als Quell unfassbarer Energie und Inspiration. Aber auch als einen Menschen, der die Energie dafür aus seinem eigenen Schaffen ziehen musste. Der Applaus, die Bestätigung, die nur echte Menschen, ein echtes Publikum schenken kann. In einer Zeit, die bereits herausfordernd für Stephan war, hat Corona ihm das alles genommen. Wenn so einem besonderen Menschen die Energie und die Perspektiven ausgehen, kann auch der Lebenswille erlöschen. Stephan hat für sich entschieden, unsere Welt zu verlassen“, zitiert das Morgenweb die Freunde und ebenfalls Musiker der Band „Grönemeyers Musiker“.

Es werden nun Spenden gesammelt, um das Erbe und die Werke von Stephan Ullmann zu bewahren und seinen Kinder zu vermachen. Da dies mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden sei, werden nun Gelder gesammelt. Ein Teil der Spenden werde auch für die Beerdigung on Ullmann genommen.

Fans unter Schock: Musiker Stephan Ullmann (†52) überraschend gestorben

Seit drei Jahrzehnten war Stephan Ullmann im Musik-Geschäft, doch nun ist der aus Ludwigshafen stammende Gitarrist, Sänger und Produzent im Alter von 52 Jahren gestorben. Ullmann spielte in der Jule Neigel Band seit über 20 Jahren und arbeitete später mit Sängern wie Herbert Grönemeyer zusammen.

Der Künstler lebte in Mannheim und war dort auch Bandleader des Projekts „deltasoul“. Stephan Ullmann veröffentlichte vor drei Jahren sein Soloalbum „Alles anders“ und war auch bekannt durch die Kika-Sendung „Dein Song“, bei der er TV-Coach war.

Stephan Ullmann ist tot – Fans und Freunde nehmen Abschied

Auf Facebook teilt die Familie den überraschenden Tod von Stephan Ullmann mit. Am Sonntag und Montag nehmen über 180 Fans und Familienmitglieder auf seiner Facebook-Seite Abschied. „Wir hörten die Nachricht und ich kann sie seitdem immer noch nicht umsetzen, akzeptieren, geschweige denn verstehen. Dein Lachen, dein Humor, deine Art und Weise auf Menschen zuzugehen, sei es fernab der Bühne oder gerade auf ebendieser, bleibt unvergessen. Du Löwenherz, du Vollblutpoet, du begnadeter Musiker. Warum bloss ... ?? Fassungslos lässt du uns alle zurück und wir trauern um einen wertvollen Freund und Kollegen", heißt beispielsweise ein Abschiedgruß an den Musiker aus Ludwigshafen.

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de/.

jol

Kommentare