1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Ludwigshafen: Stadt stellt sich „mit Hochdruck“ auf Ukraine-Flüchtlinge ein

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Ukraine-Konflikt – Neue Registrierungsstelle für Flüchtlinge
Die Stadt Ludwigshafen bereitet sich auf Flüchtlinge aus der Ukraine vor. (Symbolfoto) © Marcus Brandt/dpa

Ludwigshafen - Die Stadtverwaltung bereitet sich auf die Aufnahme geflüchteter Menschen aus der Ukraine vor. Noch diese Woche soll es eine zentrale Anlaufstelle geben.

Millionen Menschen fliehen derzeit aufgrund des Ukraine-Krieges aus ihrem Land in den Westen. Viele davon suchen auch in Deutschland Zuflucht. Die Stadtverwaltung Ludwigshafen bereite daher „mit Hochdruck“ die Aufnahme der Geflüchteten vor. Ab Mittwoch (9. März) soll es am Standort der Verwaltung in der Jaegerstraße 1 einen zentralen Anlaufpunkt geben, wo Mitarbeiter der Ausländerbehörde arbeiten, bei den Formalitäten helfen und Aufenthaltstitel ausstellen. Die Anlaufstelle steht sowohl Ukrainern offen, die privat vorbeikommen oder vom Land Rheinland-Pfalz geschickt werden. Unterdessen bereitet sich auch das Nachbarland Baden-Württemberg auf die Aufnahme von Geflüchteten vor.

StadtLudwigshafen am Rhein
BundeslandRheinland-Pfalz
Fläche77,68 km²
Bevölkerung172.557 (31. Dez. 2020)
OberbürgermeisterinJutta Steinruck (SPD)

Ludwigshafen: Stadt bereitet sich auf Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine vor

„Die Menschen, die zu uns kommen, haben durch Russlands Angriffskrieg Furchtbares erlebt und erlitten. Vielfach sind noch Angehörige im Land, um die sie sich sorgen. Uns ist es daher wichtig, dass wir vor Ort einfach und möglichst unbürokratisch helfen und eine erste Orientierung geben können. Daher richten wir kurzfristig diese zentrale Anlaufstelle ein“, erklärt Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck. Die von der EU beschlossene Massenzustromrichtlinie führt dazu, dass für Flüchtlinge aus der Ukraine der Paragraf 24 Aufenthaltsgesetz (Aufenthalt zum vorübergehenden Schutz) greift. Wer sich per E-Mail an die Anlaufstelle richten möchte, kann dies unter aufenthaltsrecht-ukraine@ludwigshafen.de tun.

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Die Stadt Ludwigshafen hat kurzfristig in ihren Asylunterkünften und Wohnungen Platz für rund 200 Flüchtlinge geschaffen. Der erste dieser Standorte ist bereits einsatzbereit. Zudem liegen bereits Angebot von Wohnungsbaugesellschaften und Privatpersonen vor, die ebenfalls die Menschen aus der Ukraine aufnehmen möchten. „Ich bin überwältigt von der Hilfsbereitschaft der Ludwigshafener Bevölkerung. Wir wissen aktuell noch nicht, wie viele Asylunterkünfte und Wohnungen wir benötigen werden. Deshalb haben wir frühzeitig dazu aufgerufen, uns Wohnungen zu nennen, sodass bei Bedarf alles sehr schnell gehen kann“, sagt OB Steinruck.

Ludwigshafen: So kannst Du den Menschen aus der Ukraine helfen

Zudem erreichten die Stadtverwaltung zahlreiche Anfragen von Personen, die ehrenamtlich helfen wollen. Für diese Menschen würden Strukturen laut Sozialdezernentin Beate Steeg derzeit Strukturen geschaffen, um die Hilfsaktivitäten bündeln zu können. Wer die Stadt Ludwigshafen ebenfalls unterstützen möchte oder eine Wohnung für Geflüchtete anbieten kann, soll sich unter der Hotline 0621/5047070 oder per Mail an asyl-ukraine@ludwigshafen.de melden. Zudem gibt es ein Spendenkonto.

(PM/dh)

Auch interessant

Kommentare