1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Rathaus-Center in Ludwigshafen: „Kein Ersatz“ – Nahversorgung nach Abriss in Gefahr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Die Stadt Ludwigshafen sucht dringend einen zentralen Stadtort für das neue Rathaus. (Archiv)
Die Stadt Ludwigshafen sucht dringend einen zentralen Stadtort für das neue Rathaus. (Archiv) © LUDWIGSHAFEN24/Peter Kiefer

Ludwigshafen – Die Tage des Rathaus-Centers sind gezählt, die Läden in der Mall schließen. Die Grünen sehen die Nahversorgung der Anwohner im Hemshof in Gefahr:

Das altehrwürdige Rathaus-Center leer sich immer mehr, bald rücken die Abriss-Bagger an. Doch neben der Stadtverwaltung im Turm und dem Stadtmuseum im ersten Stock ziehen auch die Läden aus der in die Jahre gekommen Shopping-Mall im Erdgeschoss aus. Und das hat massive Folgen für die Nahversorgung der Bürger im südlichen Hemshof, wie die Grünen im Stadtrat mahnen! „Wie es aussieht, werden alle Befürchtungen beim Abriss des Rathaus-Centers wahr. Für den bald geschlossenen REWE wird es erstmal keinen Ersatz geben“, kritisiert Hans-Uwe Daumann, Vorsitzender der Fraktion im Stadtrat.

Und mehr noch: Der Zugang zur Innenstadt und zur Straßenbahnhaltestelle sei bald für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen nur noch mittels eines größeren Umwegs über den Europaplatz möglich. Seitdem der Abriss, der Ende 2024 fertig sein soll, beschlossene Sache ist, melden sich die Grünen im Ortsbeirat der Nördlichen Innenstadt mit Anfragen und Anträgen zum Thema Nahversorgung zu Wort.

StadtLudwigshafen am Rhein
BundeslandRheinland-Pfalz
Einwohnerzahl172.253 (Stand: 31. Dez. 2019)
Fläche77,55 km²
OberbürgermeisterinJutta Steinruck (SPD)

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Rathaus-Center in Ludwigshafen: Abriss reißt Lücken in Nahversorgung durch Einzelhandel

Gisela Witt, Stadtratsmitglied der Grünen und Vorsitzende der Grünen Fraktion im Ortsbeirat: „Seit eineinhalb Jahren werden wir vertröstet und erhalten immer wieder die Antwort, dass aussichtsreiche Gespräche mit den in Frage kommenden Einzelhändlern laufen würden. Wenige Wochen vor der Schließung des Rathaus-Centers zum Jahresende ist immer noch unklar, wie die Lücken geschlossen werden sollen, die der REWE und die anderen Läden im Center ab 31. Dezember 2021 hinterlassen werden. Das Versprechen, die Nahversorgung im Hemshof zu sichern, hat die Stadtverwaltung eindeutig gebrochen.

Deshalb kritisieren die Grünen der Nördlichen Innenstadt, dass die Konsequenzen des Rathaus-Center-Abrisses nur spärlich und sehr spät bekannt werden. Auch wird es – wie ursprünglich angekündigt – keinen direkten Weg durch den Abrissbereich in die Innenstadt geben. Künftig müssen die Menschen im südlichen Bereich des Hemshofs einen Umweg über den Europaplatz laufen, um in die Innenstadt zu gelangen. Gisela Witt: „Der Hemshof wird für viele Jahre von der Innenstadt und von der Nahversorgung abgehängt sein. Die Stadt muss dringend, vor allem für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, einen Weg zu den täglichen Einkäufen ermöglichen.

Ludwigshafen: Darum wird das Rathaus-Center abgerissen

Hintergrund: Das Rathaus-Center ist seit seiner Eröffnung im Jahr 1979 eines der Wahrzeichen der Chemie-Stadt. So wie die „Tortenschachtel“ am Berliner Platz eines war, das längst abgerissen worden ist. Bereits vor Jahren sind die oberen Etagen des Turmes, in denen die Stadtverwaltung untergebracht war, wegen massiver Brandschutzmängel geräumt worden. Am 31. Dezember 2021 ist die Zeit für das Rathaus in dem 72 Meter hohen Turm sowie für die Geschäfte im Erdgeschoss des Komplexes dann endgültig abgelaufen. Im neuen Jahr rücken dann die Abriss-Bagger an, um den markanten Endpunkt der Fußgängerzone dem Erdboden gleich zu machen. Denn das Jahrhundert-Bauprojekt Hochstraße Nord braucht Platz.

Deshalb hat der Stadtrat im September 2020 den Abriss zugunsten der künftig ebenerdigen Stadtstraße beschlossen. Während eine Sanierung des Rathaus-Turms mit rund 300 Millionen Euro veranschlagt wurde, ist der Abriss mit geschätzten Kosten von 51,7 Millionen Euro auch die wirtschaftliche bessere Lösung. Dafür hat die Stadt das Gebäude im Frühjahr 2019 für insgesamt 46 Millionen Euro gekauft.

Ludwigshafen: Ende des Rathaus-Centers der Tod der Bismarckstraße?

Von den einst zu Spitzenzeiten 75 Shops und Gastro-Betrieben in dem Einkaufszentrum (28.000 Quadratmeter Verkaufsfläche) sind aktuell nur noch 20 übrig. Und die wollen so lange wie möglich ihren Geschäften nachkommen – jedoch höchstens bis Jahresende. Vom Großmieter „TK Maxx“ ist bekannt, dass man dem Weg wie einst Elektronik-Riese „Saturn“ folgt und in die rund 250 Meter entfernte Rhein-Galerie umzieht.

Werden Teile der Bismarckstraße zur Einbahnstraße für den Autoverkehr?
In der Ludwigshafener Bismarckstraße ist ohnehin nicht viel los. Wie wird das nach dem Abriss des rathaus-Centers werden? © LUDWIGSHAFEN24/Peter Kiefer

Für die ohnehin seit Jahren vom Ladensterben bedrohte Bismarckstraße, an deren nördlichem Ende das Rathaus-Center thront, könnte der Abriss des kultigen Einkaufszentrums dies dennoch den Gnadenstoß bedeuten. (pek)

Auch interessant

Kommentare