1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Ludwigshafen: Zwei Mädchen sexuell belästigt – hat es die Polizei mit Serientäter zu tun?

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Schatten einer Frau, die sich gegen einen Angriff verteidigt (Symbolbild)
Nach der Grapsch-Attacke eines 15-Jährigen in Ludwigshafen-Oppau kam es zum Handgemenge. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Ludwigshafen – Kurz nachdem er junge Mädchen sexuell belästigt hat, ist ein erst 15-jähriger Tatverdächtiger in Oppau von der Polizei geschnappt worden. Der ganze Fall:

Schon wieder widerliche Übergriffe auf Frauen beziehungsweise diesmal sogar junge Mädchen in Ludwigshafen: Am Dienstag (22. Februar) hat ein erst 15-jähriger Täter um 19:10 Uhr in der Oppauer Einsteinstraße zwei 15-jährige Teenagerinnen belästigt und eines der Mädchen unsittlich berührt. Daraufhin haben die beiden Mädchen sofort laut geschrien und es ist zu einem Handgemenge mit dem Grapscher gekommen.

Der Vater eines der Mädchens wurde auf die Situation aufmerksam und hat sofort geistesgegenwärtig die Polizei alarmiert. Im Anschluss versuchte er den flüchtenden 15-Jährigen zu verfolgen, wie das zuständige Polizeipräsidium Rheinpfalz mitteilt. Dabei konnte der Mann beobachten, wie der Jugendliche in der Bürgermeister-Trupp-Straße zwei 13-jährige Mädchen angesprochen hat, die daraufhin weggerannt sind.

StadtLudwigshafen
StadtteilOppau
Einwohnerzahl9.817 (Stand: Dez. 2019)
Fläche5,2 km²
OberbürgermeisterinJutta Steinruck (SPD)

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Ludwigshafen: 15-Jähriger auch verantwortlich für weitere Übergriffe in Oppau?

Die alarmierten Polizeikräfte konnte den 15-Jährigen schließlich vorläufig festnehmen. Er wurde nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung seinen Eltern übergeben. Die Ermittlungen, ob ein Zusammenhang mit weiteren sexuellen Belästigungen im Stadtteil Oppau besteht, dauern laut Polizei noch an. Dort sind innerhalb von drei Tag drei Frauen genötigt worden.

Nicht der einzige schlimme Übergriff auf Frauen in der Chemiestadt: Derzeit fahndet die Polizei mit Hochdruck nach zwei Männern, die an der Rheinschanzenpromenade in der Nähe des Berliner Platzes in Mitte eine Frau (44) vergewaltigt und anschließend dreist ausgeraubt haben. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare