1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Mann (†32) in Ludwigshafen mit 97 Messerstichen getötet – Täter nun vor Gericht

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Ludwigshafen - Im Stadtteil Süd wird ein Mann brutal getötet. Ein 24-Jähriger soll fast 100 Mal mit einem Messer auf sein Opfer eingestochen und geschnitten haben. Jetzt der Prozessauftakt:

Update vom 2. November: Nach dem brutalen Tod eines 32-jährigen Mannes in Stadtteil Süd steht der mutmaßliche Täter ab Mittwoch (2. November) um 10 Uhr wegen Totschlags vorm Landgericht Frankenthal. Laut Anklage soll der Marokkaner (24) in der Nacht des 8. Mai mit dem späteren Opfer gemeinsam Crack geraucht haben. Als der 32-Jährige den Beschuldigten fragt, ob er Geschlechtsverkehr mit ihm haben wolle, flippt dieser aus!

Nach einem verbalen Streit soll der Angeklagte dann beschlossen haben, sein Gegenüber zu töten. Mit einem langen Küchenmesser soll er dem Opfer insgesamt 97 Stich- und Schnittverletzungen zugefügt haben, sodass der an massivem Blutverlust gestorben ist. Der nicht vorbestrafte Angeklagte befindet sich in dieser Sache in U-Haft. Er hat gestanden, den Mann getötet zu haben, nachdem dieser ihn zuvor angegriffen habe.

Eingang des Land- und Amtsgerichts in Frankenthal (Archivbild).
Eingang des Land- und Amtsgerichts in Frankenthal (Archivbild). © dpa/Uwe Anspach

Die Fortsetzungstermine vor der 1. Großen Strafkammer als Schwurgericht: 15., 22. und 30. November, am 6., 7., 8., 14. 21. Dezember sowie am 11. und 13. Januar 2023 (jeweils um 10 Uhr).

Ludwigshafen: Streit in Wohnung eskaliert – Mann (†32) durch Messer-Attacke getötet

Erstmeldung vom 9. Mai: Wie die Staatsanwaltschaft Frankenthal mitteilt, ist am Sonntagmorgen (8. Mai) ein Mann in Ludwigshafen-Süd getötet worden. Der schreckliche Vorfall soll sich gegen 7:30 Uhr in einer Wohnung abgespielt haben, in der zwei Männer im Alter von 24 und 32 Jahren einen Streit haben. Plötzlich eskaliert die Situation komplett.

Ludwigshafen: Mann stirbt nach Messer-Attacke in Wohnung

Nach einem Streit soll der 24-Jährige zu einem Messer gegriffen und mehrfach auf den 32-Jährigen eingestochen haben. Das Opfer stirbt kurz darauf an seinen schweren Verletzungen. Worum es in dem Streit gegangen ist, ist bislang noch komplett unklar. Der Täter hat sich in der Wohnung in Ludwigshafen ohne Widerstand von der Polizei festnehmen lassen.

Am Montag (9. Mai) ist der 24-Jährige dem Haftrichter vorgeführt worden, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal einen Haftbefehl wegen Totschlags erlässt. Der Mann wird anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ergebnisse einer Obduktion zeigt, dass innere Blutungen in den Oberkörper die Todesursache des 32-Jährigen gewesen sind.

Mann mit Messer
In Ludwigshafen wird ein Mann bei einer Messer-Attacke getötet. (Symbolfoto) © dpa/picture alliance

Kriminalpolizei ermittelt nach tödlicher Messer-Attacke in Ludwigshafen-Süd

Die Hintergründe der grausamen Tat in Ludwigshafen-Süd sind noch völlig unklar. Wer Hinweise geben kann, soll sich unter der Nummer 0621/9632773 oder per Mail an kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de an die Kriminalpolizei Ludwigshafen wenden. Auch in Mannheim ermittelt die Kripo wegen einer Messe-Attacke vor einer Kneipe. (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare