Achtung! Kontostand checken!

Ausgefüllte Überweisungsträger gestohlen!

+
Betrüger brechen mehrere Briefkästen in Vorräumen von Banken auf.

Ludwigshafen – Schon vergangenen Monat brechen unbekannte Täter einige Briefkästen in den Vorräumen von Geldinstituten auf. Jetzt treten die gefährlichen Auswirkungen zu Tage...

Am Freitag den 15.05.15 gegen 12 Uhr und am Montag den 18.05.15 gegen 6 Uhr morgens, brechen bislang unbekannte Täter, die sich im Vorraum von Banken befindlichen, Briefkästen auf. Und zwar nicht nur in Ludwigshafen, sondern auch in Speyer, Neustadt und Schifferstadt. Aus diesen Briefkästen klauen sie dann mehrere ausgefüllte Überweisungsträger.   

Anhand dieser Daten, haben die Betrüger neue Überweisungsformulare ausgefüllt und so Geld nach Spanien überwiesen. Der Kriminalpolizei Ludwigshafen sind bisher 5 Fälle bekannt. Weitere 10 Fälle beschränkten sich auf den Versuch. 

Die Polizei weist alle Kontoinhaber darauf hin, ihren Kontostand sehr gründlich zu überprüfen.

Bei Fehl- beziehungsweise Falschbuchungen sollte umgehend mit der Kriminalpolizei und dem Geldinstitut Kontakt aufgenommen werden. 

Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder sachdienliche Täterhinweise liefern kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-1163 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. 


pol/kp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR

Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR

IWF will Griechenland mit weiteren Milliarden helfen

IWF will Griechenland mit weiteren Milliarden helfen

Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis

Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis

Kommentare