Haftbefehl erwirkt

Ludwigshafener Dealer mit 2.700 Ecstasy-Tabletten erwischt!

+
Bei einer Hausdurchsuchung werden bei den 41-Jährigen unter anderem 2.700 Ecstasy-Tabletten aufgefunden. (Symbolbild)

Ludwigshafen/Mannheim – Die Staatsanwaltschaft hat einen Haftbefehl gegen einen 41-Jährigen Ludwigshafener erwirkt. Er soll im großen Stil mit Drogen gedealt haben. 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat Haftbefehl gegen einen 41-jährigen Tatverdächtigen aus Ludwigshafen erwirkt. Er steht im dringenden Verdacht, seit Mitte Januar 2016 in Mannheim, Speyer und Ludwigshafen einen schwunghaften und gewinnbringenden Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen betrieben zu haben.

Durch die Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg werden bei der Durchsuchung seiner Wohnung am 12. April, 2.700 Ecstasy-Tabletten, etwa 47 Gramm Marihuana und 44 Gramm Amphetamin aufgefunden.

Der Mann wird am Mittwochnachmittag dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erlässt. Anschließend wird er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

pol/kp

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Lars Klingbeil soll neuer SPD-Generalsekretär werden

Lars Klingbeil soll neuer SPD-Generalsekretär werden

Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer

Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer

Ausgebüxt! 2 Esel machen Friedelsheim unsicher

Ausgebüxt! 2 Esel machen Friedelsheim unsicher

EU-Fahnder durchsuchen weitere deutsche Autobauer

EU-Fahnder durchsuchen weitere deutsche Autobauer

Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet

Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet

Trump soll Soldaten-Witwe zum Weinen gebracht haben - das sagt er zu dem Vorwurf

Trump soll Soldaten-Witwe zum Weinen gebracht haben - das sagt er zu dem Vorwurf

Kommentare