LUDWIGSHAFEN24-Leser haben entschieden

Battle-Sieger! Bei „Bäcker Görtz“ gibt‘s den besten Kaffee Ludwigshafens

+
Peter Görtz präsentiert stolz die LUDWIGSHAFEN24-Urkunde.

Ludwigshafen - Unsere Leser haben entschieden: Den besten Kaffee in Ludwigshafen gibt‘s bei „Bäcker Görtz“! Wir haben den Gewinner unseres großen Kaffee-Battles besucht.

Für die einen ist er absolut überlebenswichtig, für die anderen ist er in seinen zahlreichen Varianten einfach nur pure Lebensqualität: der Kaffee!

via GIPHY

Deswegen wollten wir in unserem ultimativen Battle wissen, wo es den besten Kaffee der Stadt gibt – und die LUDWIGSHAFEN24-Leser haben entschieden: Bei der Bäckerei Görtz schmeckt's am besten!

„Unternehmen des Jahres“ (2013), „Landesehrenpreis Bäckerhandwerk Rheinland-Pfalz“, „Einer der besten Bäcker Deutschlands“ (2013 & 2017): Nur ein kleiner Auszug der Auszeichnungen, die die Bäckerei für sich verbuchen konnte, nun also auch der „Bester Kaffee Ludwigshafens“!

Über diese Auszeichnung freue ich mich wirklich ganz besonders“, strahlt Geschäftsführer Peter Görtz (49), der es sich nicht nehmen lässt, die Sieger-Urkunde höchstpersönlich vom LUDWIGSHAFEN24-Reporter entgegenzunehmen. „Die erste Ehrung für unseren Kaffee – einfach toll!

163 Filialen, rund 2.000 Mitarbeiter und allein 2017 ein Umsatz von 100 Millionen Euro: Auf den ersten Blick würde man nicht unbedingt vermuten, dass sich ausgerechnet der Bäckerei-Marktführer der Kurpfalz bei solch einem Battle durchsetzt und die zahlreichen hippen Coffeshops und Röstereien in der Chemiestadt aussticht - doch eben nur auf den ersten Blick!

Nur weil man mehr von etwas macht, heißt es noch lange nicht, dass man es automatisch schlechter als die anderen macht“, versucht Görtz den Erfolg zu erklären.

„Bäcker ist für alle da!“

Man merkt dem sympathischen Bäckermeister, der sein Handwerk selbst in einer kleinen Bäckerei in der Mannheimer Gartenstadt lernte, ehe er das von seinem Vater im Jahr 1963 gegründete Unternehmen 1989 übernahm (sein Bruder Frank folgte 1994), an, dass er den Schwerpunkt stets im Regionalen, im Handwerklichen sieht – ‚back to basics‘ sozusagen!

Wir verstehen uns nicht als Groß-Bäckerei, sondern als große Bäckerei“, so Görtz weiter. Verstärkt wird dieser Eindruck auch durch die gemütliche, vornehmlich aus Holz konzipierte Inneneinrichtung der Filialen (wo im Übrigen stets ein eigenes Musikprogramm läuft), und der Tatsache, dass bis zu 70 Prozent der Kunden ihren Kaffee nicht ‚to go‘, sondern vor Ort genießen. „Wir wollen ihnen das Gefühl geben, bei uns ihre kleine Pause machen zu können.

Inhaus-Marke „Röststoff“

Verwendet wird dabei die eigene Kaffeemarke „Röststoff“. Der „Cafe Creme“ besteht aus einem Arabica-Robusta-Blend mit Bohnen vornehmlich aus Süd- und Zentralamerika. Durch ein schonendes Trommelröstverfahren und dem Einsatz von gewaschenem Robusta-Kaffee entfaltet sich der Geschmack optimal. Der „Espresso“ besteht hingegen zu 100 Prozent aus Arabica-Kaffee.

Verantwortlich für die die Auswahl der Bohnen und die perfekte Einstellung der Maschinen ist der ehemalige Barista Savas Yas, ‚Hauptbeauftragter‘ für den Kaffee bei Görtz. „Herr Yas ist mit großer Leidenschaft bei der Sache und hat Kaffee im Blut. Eigentlich hat er diese Urkunde verdient“, so Görtz.

Und welcher Kaffee ist Görtz‘ persönlicher Favorit? „Ich bin ein Cappuccino-Trinker. Auch wenn man es nicht meinen sollte, kann man dabei auch ziemlich viel falsch machen – sei es nur die falsche Temperatur der Milch.

Wenn es nach unseren Lesern geht, weiß er ja nun, wo er hin muss, um den besten der Stadt zu trinken...

>>> ,Weck Drive' bei Görtz: Hier bekommst Du Berliner durchs Fenster

rob

Mehr zum Thema

Kommentare