710 Kilogramm

Wieder Panne bei BASF: Melamin fließt in Rhein!

+
Bei der BASF ist der Schadstoff Melamin in den Rhein ausgetreten. 

Ludwigshafen - Wieder fließt der Schadstoff Melamin aus der Kläranlage der BASF in den Rhein! Dieses Mal haben die Mitarbeiter sogar mit mehr als 710 Kilogramm des Stoffes zu kämpfen.

Nicht schon wieder...! 

Obwohl der Austritt umgehend gestoppt wird, kann nicht verhindert werden, dass das Melamin weiterhin in den Rhein fließt. Die genaue Ursache ist unklar.

Bei Melamin handelt es sich um einen Stoff, der bei der Melaminharz-Herstellung eine Rolle spielt. Dieses Harz wird wiederum als Leim und Klebstoff verwendet.

Erst im Februar fließen 520 Kilogramm des Schadstoffes Melamin aus der Kläranlage der BASF in den Rhein (WIR BERICHTETEN). 

Die Chemikalie Melamin ist kein Gefahrstoff, gilt aber als biologisch schwer abbaubar.

>>> Nach BASF-Panne: Wie gefährlich ist Melamin im Rhein?

>>> BASF-Melamin fließt nicht mehr in Rhein!

PM BASF/Eep

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Kerber verliert Auftaktmatch in Luxemburg

Kerber verliert Auftaktmatch in Luxemburg

Real und Spurs trennen sich 1:1 - Liverpool siegt 7:0

Real und Spurs trennen sich 1:1 - Liverpool siegt 7:0

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

BVB vor schmählichem Aus nach Unentschieden in Nikosia

BVB vor schmählichem Aus nach Unentschieden in Nikosia

Lateinamerikanische Länder fordern Überprüfung der Wahl in Venezuela

Lateinamerikanische Länder fordern Überprüfung der Wahl in Venezuela

Kommentare