1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Ludwigshafen: Mega-Graffiti auf Bahn – Sprayer verursachen riesigen Schaden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Fast die gesamte Seite der in Ludwigshafen stehenden Regionalbahn ist mit Graffiti beschmiert.
Fast die gesamte Seite der in Ludwigshafen stehenden Regionalbahn ist mit Graffiti beschmiert. © Bundespolizei Kaiserslautern

Ludwigshafen – Unbekannte Schmierfinken haben die komplette Seite eines Zuges mit knalligen Graffitis verunstaltet. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro:

Was für eine riesige Sauerei! Unbekannte Sprayer haben sich auf einer Regionalbahn verewigt, sogar Fenster und Türen vollgesprüht. Am 28. Dezember hat ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn morgens das kunterbunte Mega-Graffiti auf dem in Ludwigshafen stehenden Zug entdeckt und beim zuständigen Bundespolizeirevier Neustadt an der Weinstraße angezeigt. Die Schadenshöhe beträgt etwa 9.800 Euro.

Laut Bundespolizei beläuft sich das vermeintliche Kunstwerk auf eine beachtliche Größe von insgesamt rund 280 Quadratmeter. Selbst für Ludwigshafener Verhältnisse, wo öfter abgestellte Züge bei illegalen Sprüh-Aktionen beschmiert werden, sei dies laut Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern ein außergewöhnliches Ausmaß.

StadtLudwigshafen am Rhein
BundeslandRheinland-Pfalz
Einwohnerzahl172.253 (Stand: 31. Dez. 2019)
Fläche77,55 km²
OberbürgermeisterinJutta Steinruck (SPD)

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Ludwigshafen: Betroffener Zug schon seit 1. Dezember auf Abstellgleis

Da die beschmierte Bahn in der Abstellanlage bereits seit 1. Dezember auf einem Nebengleis in Ludwigshafen gestanden hatte, beläuft sich der mögliche Tatzeitraum auf mehr als drei Wochen.

Zu möglichen Tätern liegen aktuell keine Hinweise vor. Ein Experte für Graffiti-Schäden bei der Polizei versucht nun, die darauf gesprayten Inhalte anhand ihrer Tags den potenziellen Tätern zuzuordnen, wie der SWR berichtet. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare