Verdächtiger in U-Haft

Verbrechen am Willersinnweiher: Wurde die 17-Jährige vor ihrem Tod vergewaltigt?

+
Die junge Frau wird an einer Uferböschung des Willersinnweihers gefunden. (Symbolbild) 

Ludwigshafen - Nach dem gewaltsamen Tod einer 17-Jährigen, enthüllt die Staatsanwaltschaft neue Details: Wurde die junge Frau vor ihrem Tod vergewaltigt?

  • Junge Frau (17) schwer verletzt am Willersinnweiher in Ludwigshafen gefunden, sie stirbt kurz darauf im Krankenhaus. 
  • Zeuge sieht Mann vom Tatort wegrennen.
  • Polizei nimmt Verdächtigen fest, es sitzt in U-Haft.
  • Obduktion ergibt, dass die 17-Jährige erwürgt wurde – Staatsanwaltschaft ermittelt wegen „Verdeckungsmord“. 
  • Sie soll mit dem Täter eine Beziehung geführt haben, hat er sie vor ihrem Tod vergewaltigt?

Update vom 27. März: Was ist am Abend des 12. März am Willersinnweiher vorgefallen? Ein Spaziergänger findet die schwer verletzte 17-Jährige um kurz nach 18 Uhr an einer Uferböschung des Willersinnweihers in Ludwigshafen. Am nächsten Tag stirbt die 17-Jährige aus Frankenthal in einer Klinik. Die Obduktion ergibt, dass sie erdrosselt wurde. 

Sie stirbt aufgrund eines Hirnschadens, der durch den Sauerstoffmangel hervorgerufen wurde. Am Tag ihres Todes kann der verdächtige 17-Jährige von einem Spezialkommando verhaftet werden. Er sitzt zur Zeit in U-Haft.

Ludwigshafen: 17-Jährige erdrosselt – Täter und Opfer führten eine Beziehung

Nun stellt sich heraus, dass sich Opfer und der Verdächtige gekannt haben. Der Jugendliche in U-Haft hat zugegeben eine kurze Beziehung mit dem Opfer gehabt zu haben, so der Leitende Frankenthaler Oberstaatsanwalt Hubert Ströber gegenüber dem Mannheimer Morgen. Auch am Abend ihres Todes habe er sie getroffen. Die Tat jedoch streitet er ab. Der 17-Jährige ist in Ludwigshafen geboren, lebe jedoch jetzt nicht mehr dort.

Die Staatsanwaltschaft geht aktuell von einem Verdeckungsmord aus – es gäbe Anhaltspunkte für eine Vergewaltigung. Der Täter soll versucht haben diese mit dem Mord zu vertuschen. Es werde weiter ermittelt.

Ludwigshafen: Gewaltverbrechen am Willersinnweiher: 17-Jährige getötet – Todesursache steht fest!

Update vom 17. März: Die Todesursache der 17-Jährigen, die am Willersinweiher schwer verletzt aufgefunden wurde und wenig später im Krankenhaus verstorben ist, steht nun fest. Wie die Staatsanwaltschaft Frankenthal und das Polizeipräsidium Rheinpfalz am Dienstagmorgen bekannt geben, ist die Jugendliche durch Sauerstoffmangel bedingten Hirnschaden gestorben. Dies sei auf eine Gewalteinwirkung gegen den Hals zurückzuführen. Der Leichnam der jungen Frau ist beim Institut für Rechtsmedizin in Mainz obduziert worden. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ludwigshafen -Germany Versuchtes Tötungsdelikt in Ludwigshafen....... Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Frankenthal und Polizeipräsidium Rheinpfalz Am Abend des 12.03.2020, kurz nach 18 Uhr, fand ein Bewohner des Ortsteils Melm an der Uferböschung des Willersinnweihers eine schwer verletzte junge Frau. Der hinzugerufene Rettungsdienst versorgte die 17-Jährige und verbrachte sie in ein nahgelegenes Krankenhaus. Der Zeuge hatte einen Mann vom Auffindeort weglaufen sehen. Von diesem liegt folgende Personenbeschreibung vor: Ca. 20 Jahre alt, 1,80m groß, kurze dunkle Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und Arbeitshose. Starke Polizeikräfte führten mit Unterstützung des hessischen Polizeihubschraubers und dem Einsatz von Diensthunden im Bereich Melm und der Weiher umfangreiche Fahndungsmaßnahmen durch. Bisher führten diese zu keinem Erfolg. Die Mordkommission der Zentralen Kriminalinspektion hat die Ermittlungen aufgenommen #Germany# ludwigshafen# Mord #Totschlag #Missbrauch# Polizei# Presse# Crash 24h news production #Tatort #dad# Shooting #Shooting in the dark# mordkommission# #Oggersheim #Hessen# #Krankenhaus# Einsatz# #Feuerwehr #schusswaffe# Mädchen #Staatsanwaltschaft#

Ein Beitrag geteilt von Crash24h-News Production -GER (@crash24h_news) am

Weitere Details zu dem schrecklichen Gewaltverbrechen in Ludwigshafen werden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt gegeben. 

Jugendliche (†17) stirbt nach Attacke am Willersinnweiher - Verdächtiger in U-Haft! 

Update vom 14. März: Die 17-jährige Frau, die am Abend des 12. März, kurz nach 18 Uhr, an der Uferböschung des Willersinnweihers in Ludwigshafen schwer verletzt aufgefunden worden war, ist am Freitagnachmittag gestorben. Im Laufe der umfangreichen kriminalpolizeilichen Maßnahmen der Mordkommission ist es gelungen, einen 17-jährigen Tatverdächtigen zu ermitteln. 

Junge Frau am Willersinnweiher attackiert: Polizei nimmt 17-Jährigen fest!

Der Jugendliche wird am späten Freitagabend von Kräften des Spezialeinsatzkommandos Rheinland-Pfalz festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwal tschaft Frankenthal hat der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Frankenthal die U-Haft angeordnet. Der 17-jährige Deutsche sitzt aktuell in einer Jugendstrafanstalt. Die Ermittlungen dauern an. Aus ermittlungstaktischen Gründen gibt die Polizei aktuell keine weiteren Informationen bekannt.

17-Jährige am Willersinnweiher brutal attackiert – Hubschrauber sucht Angreifer!

Am Donnerstagabend, um kurz nach 18 Uhr, findet ein Bewohner des Ortsteil Melm in Ludwigshafen an der Uferböschung des Willersinnweihers eine schwer verletzte junge Frau. Die 17-Jährige muss vom Rettungsdienst versorgt und danach in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Doch was ist passiert? Ein Zeuge versetzt die Polizei Ludwigshafen in Alarmbereitschaft – denn er hat einen Mann von dem Ort weglaufen sehen, wo die schwer verletzte 17-Jährige gefunden wurde.

Ludwigshafen: Brutaler Angriff auf 17-Jährige am Willersinnweiher – Polizei fahndet nach Täter

Mit Unterstützung eines Hubschraubers aus Hessen und mehreren Polizeihunden startet die Polizei in Ludwigshafen noch am Donnerstagabend die Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter. Doch die Suche im Bereich Melm und rund um den Willersinnweiher verläuft ergebnislos. Nun hat die Mordkommission der Kriminalpolizei Ludwigshafen die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. 

Ludwigshafen: Polizei sucht Angreifer vom Willersinnweiher – Zeuge beschreibt Täter

Dank des Zeugen, der den Vorfall in Ludwigshafen beobachtete, liegt eine Personenbeschreibung des mutmaßlichen Täters vor: 

  • etwa 20 Jahre alt
  • 1,80 Meter groß
  • kurze dunkle Haare
  • schwarze Jacke und Arbeitshose

Weitere Details zu der Tat sind noch unklar. Die Kriminalpolizei Ludwigshafen sucht nach Zeugen, die sich am 12. März zwischen 17 und 18:30 Uhr im Gebiet am Willersinnweiher aufgehalten und verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Falls Du etwas Verdächtiges gesehen haben, kannst Du Dich bei der Kriminalpolizei Ludwigshafen unter ☎ 0631/963-2773 oder unter kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de melden.

Zuletzt kam es in Ludwigshafen Ende Februar zu einem brutalen Angriff, bei dem ein Fußgänger auf ein älteres Ehepaar losging und eine 74-jährige Frau dabei verletzte. Außerdem ermittelt die Polizei gegen einen Unbekannten, der eine Rakete auf einen Spielplatz in Ludwigshafen geworfen und ein Kind verletzt hat.

pol/kab

Mehr zum Thema

Kommentare