Feuerwehr-Einsatz

Ätzender Stoff tropft aus BASF-Waggon

+
Feuerwehreinsatz am Güterbahnhof (Symbolfoto)

Ludwigshafen-West - Am Samstagvormittag müssen 28 Einsatzkräfte der Feuerwehr in die Deutsche Straße ausrücken. Dort tropft ein ätzender Stoff aus einem Waggon der BASF:

Am Samstag (21. April) gegen 9:41 Uhr wird die Feuerwehr Ludwigshafen zum Güterbahnhof in der Deutschen Straße gerufen. Grund steht ein Tankwaggon des Chemiekonzerns BASF, der ein undichtes Ventil hat. Darauß tropft eine geringe Menge eines alkalischen, ätzenden Stoffes.

Die Deutsche Straße sowie die Freiastraße muss während des Einsatzes für den Verkehr gesperrt werden. „Es stellte sich vor Ort heraus, das der Behälter bereits vor Abstellung auf den Gleisen des Güterbahnhofs von einer Fachfirma geleert war und lediglich noch wenige Rück- stände vorhanden waren“, so die Feuerwehr in einer Mitteilung. Es besteht lediglich in unmittelbarer Nähe eine Gefahr durch den austretenden Stoff, umliegende Anwohner sind daher in Sicherheit. 

Das Leck wird abgedichtet und die ätzende Flüssigkeit aufgenommen. Um 11:10 Uhr ist der Einsatz beendet und die Straßen können wieder freigegeben werden. 

pol/pm/jol

Meistgelesen

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Brand einer Lagerhalle – 40.000 Euro Schaden 

Brand einer Lagerhalle – 40.000 Euro Schaden 

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Schreckschusspistole löst Polizeieinsatz aus!

Schreckschusspistole löst Polizeieinsatz aus!

‚Bomben‘ bestellt: Telefonat im Bus löst Polizeieinsatz aus

‚Bomben‘ bestellt: Telefonat im Bus löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.