1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Weihnachtsmarkt Ludwigshafen: 2G und Einlass-Kontrollen am Berliner Platz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Impressionen vom Ludwigshafener Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Platz.
Impressionen vom Ludwigshafener Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Platz. © LUDWIGSHAFEN24/Celine Burghardt

Ludwigshafen – Der beliebte Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Platz steht ganz im Zeichen von Corona. Alle Infos rund um den Budenzauber seit 10. November:

Update vom 22. November, 7:49 Uhr: In enger Abstimmung mit dem Betreiber des Winterdorfs vor der Shopping-Mall Rhein-Galerie, Ralph-Peter Nickel, hat die LUKOM Ludwigshafener Kongress- und Marketing-Gesellschaft mbH jetzt festgelegt, dass sowohl der Ludwigshafener Weihnachtsmarkt am Berliner Platz, als auch das romantische Winterdorf ab Dienstag (23. November) eine Zugangsbeschränkung nach der 2G-Regel umsetzen werden. Mit dieser Maßnahme wollen beide Veranstalter der Dynamik der aktuellen Entwicklung Rechnung tragen. Die Maskenpflicht gilt beim Anstehen an Buden.

Heißt: Nur noch geimpfte und genesene Menschen dürfen das eingezäunte Areal betreten – nach erfolgter Nachweiskontrolle am Eingang. Somit muss jeder potentielle Weihnachtsmarkt-Gänger seinen digitalen oder analogen Impfpass plus Ausweis vorzeigen. Bei Genesenen entsprechend eine ärztliche Bestätigung samt Ausweis.

Weihnachtsmarkt Ludwigshafen: Budenzauber auf Berliner Platz – diese Corona-Regeln gelten

Update vom 11. November: Wichtige Information für alle Besucher: An den beiden stillen Sonntagen, dem Volkstrauertag (14. November) sowie dem Totensonntag (21. November), bleibt der Ludwigshafener Weihnachtsmarkt geschlossen, wie der Veranstalter mitgeteilt hat. Ansonsten hat der Budenzauber in Ludwigshafen bis einschließlich 23. Dezember täglich jeweils von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Ludwigshafen: Weihnachtsmarkt auf Berliner Platz gestartet – (fast) ohne Corona-Maßnahmen

Update, 8. November: Auf Basis der aktualisierten Landesverordnung des Landes Rheinland-Pfalz wird auch die Zugangsregelung zum Ludwigshafener Weihnachtsmarkt dementsprechend angepasst. Der Markt startet bereits am Mittwoch dieser Woche (10. November). Die Besucher*innen haben über drei Zugänge freien Zutritt auf das Areal des Weihnachtsmarktes am Berliner Platz. Die Zugänge befinden sich an den aus den Vorjahren bereits bekannten Stellen Richtung Bahnhof Mitte/Walzmühle, Richtung Faktorhaus und am Haupteingang Richtung Ludwigstraße. Eine Eingangskontrolle entfällt.

Aber: Beim Anstehen an den Ständen müssen medizinische Masken getragen werden – und es ist auf die Mindestabstände von eineinhalb Metern zu achten. „Unser Ziel ist es, dass jede Besucherin und jeder Besucher auf dem gesamten Gelände die angeratenen Abstände einhalten kann. Es sollten daher keinerlei ungewollte Situationen ohne Abstand und Maske entstehen“, versichert Christoph Keimes, Geschäftsführer der LUKOM, Ludwigshafener Kongress- und Marketing-Gesellschaft mbH, die den Ludwigshafener Weihnachtsmarkt veranstaltet. Eine Zugangsregulierung über 2G/3G entfällt ebenso wie die Erfassung von Personaldaten. 

Ludwigshafen: Weihnachtsmarkt startet übermorgen – Alle Infos für Besucher

Erstmeldung vom 3. November: Am 10. November ist es schon soweit! Dann startet mit seiner offiziellen Eröffnung der Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Platz mitten in Ludwigshafen als einer der frühesten überhaupt in der Rhein-Neckar-Region. Die rund drei Dutzend stimmungsvoll dekorierten Holzhütten beim festlichen Budenzauber sollen die Bürger bis einschließlich 23. Dezember „durch den Spätherbst und die Vorweihnachtszeit“ begleiten, wie der Veranstalter LUKOM mitteilt. Und dank der Lockerungen in der 27. Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz ist sogar ein Weihnachtsmarkt ohne Maskenpflicht, 3G und Abstand möglich.

StadtLudwigshafen am Rhein
BundeslandRheinland-Pfalz
Einwohnerzahl172.253 (Stand: 31. Dez. 2019)
Fläche77,55 km²
OberbürgermeisterinJutta Steinruck (SPD)

Mit weihnachtlicher Dekoration sowie wertvollem Schutz vor Regen, Schnee und Wind bilden erstmals begehbare Hütten ganz besondere Aufenthaltsqualitäten beim Besuch des Ludwigshafener Weihnachtsmarktes. Die überschaubaren Dimensionen dieser Hütten sorgen gerade für den Treff im kleineren Kreis von Freund*innen, Familie und Kollegen für eine angenehm einladende Atmosphäre. Aus dem TWL Lichterzauber wird eine Lichterdecke in die Dekoration des Berliner Platzes integriert, die als Band das Geschehen auf dem Berliner Platz in festlichen Glanz hüllt. In den Vorjahren markierte diese die zentrale Achse des Ludwigsplatzes.

Ludwigshafen: Viel Abstand und Aufenthaltszonen auf Weihnachtsmarkt

„Mit einem ansprechenden Ambiente, großzügigen Abständen zwischen den einzelnen Angeboten, und mit einem komfortablen Veranstaltungszeitraum von etwa eineinhalb Monaten möchten wir den Weihnachtsmarkt als Wohlfühlformat anbieten, das unterschiedlichsten Ansprüchen genügt“, erklärt Christoph Keimes, Geschäftsführer der LUKOM Ludwigshafener Kongress- und Marketing-Gesellschaft mbH, die den Weihnachtsmarkt veranstaltet. „Wir möchten unseren Besucher*innen eine rundum angenehme Aufenthaltsqualität bieten, aber freilich zugleich auch sämtlichen pandemiebedingten Rahmenbedingungen gerecht werden.“

Auf dem Berliner Platz wird der Weihnachtsmarkt aufgebaut, dazu in der Innenstadt der Lichterzauber installiert.
Auf dem Berliner Platz wird der Weihnachtsmarkt aufgebaut. (Archivfoto) © www.ludwigshafen.de/Ben Pakalski

Komfortable Freiräume zwischen den einzelnen Gastronomie- und Verkaufsständen schaffen gesellige Aufenthaltszonen, ohne dabei zu dichtem Gedränge zu führen. Ein zentraler Eingang in Richtung Ludwigstraße dient der Steuerung der Besucherströme. Eine mit weihnachtlichen Motiven und Weihnachtsbäumen geschmückte Umzäunung grenzt das Areal des Weihnachtsmarktes vom gewöhnlichen Publikumsverkehr auf dem Berliner Platz ab. „Uns lag es bei der Planung sehr am Herzen, dass sich sämtliche Besucher*innen und Passant*innen sicher und frei auf dem Gelände des Weihnachtsmarktes bewegen können. Der gesteuerte Zugang und großzügig bemessene Abstände zwischen den einzelnen Angeboten ermöglicht uns dies“, erläutert Keimes. 

Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen: Leckereien und viele Highlights für Kinder

Die Weihnachtsmarkt-Siedlung umfasst einen ausgewogenen Mix aus Verkaufsangeboten und Aufenthaltshütten. Der Angebotsschwerpunkt liegt auf der Gastronomie, aber auch winterlich-weihnachtliche Geschenkartikel sind im Sortiment des Ludwigshafener Weihnachtsmarktes zu finden.

Neben traditionellen Leckereien wie Nürnberger und Odenwälder Lebkuchen sind auch Schokofrüchte und kandierte Äpfel, Crepes und Waffeln, aber auch von Kindern besonders geschätzte Schaumküsse, Popcorn und Zuckerwatte beliebte Klassiker. Und wie könnte es in der Pfalz anders sein, gibt‘s auch jede Menge Deftiges wie Bratwurst, Saumagen, Käsespätzle, Kartoffelpuffer oder Käsefondue und Bratäpfel. Da schmeckt doch der ausgeschenkte Glühwein in Winzer-Qualität gleich doppelt gut.

Natürlich wird auch an die jüngsten Besucher*innen gedacht: Mit der Kindereisenbahn und dem Karussell Kinderparadies sorgen erneut zwei Kinderfahrgeschäfte für jede Menge Spaß. Sogenannte „Walking Acts“ wie die Eiskönigin Elsa und ihre Schwester Anna, Micky und Minnie Maus oder auch ein Weihnachtsengel samt Elfe garantieren glänzende Kinderaugen an den Sonntagnachmittagen. Und selbstverständlich schaut am 6. Dezember (15 bis 18 Uhr) der Nikolaus höchstpersönlich vorbei.

Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen: Öffnungszeiten der Budenstadt auf dem Berliner Platz

„Wir freuen uns enorm darüber, dass die LUKOM uns Schaustellerinnen und Schaustellern mit dem deutlich verlängerten Veranstaltungszeitraum des Weihnachtsmarktes auch einen erweiterten Aktionszeitraum zur Erwirtschaftung von Einnahmen einräumt. Und dies schätzen wir gerade nach all den zurückliegenden, coronabedingt wirtschaftlich sehr stark belasteten Vormonaten ganz besonders“, erläutert Thomas Herzberger, Vorsitzender des Schaustellerverbands Pfälzer Bund Ludwigshafen/Bad Dürkheim.

Bestens erreichbar ist der Ludwigshafener Weihnachtsmarkt über das Parkhaus Walzmühle, den S-Bahnhof Ludwigshafen Mitte und die ÖPNV-Haltestelle Berliner Platz. Öffnungszeiten sind täglich von 11 bis 21 Uhr. Geschlossen bleibt der Markt lediglich an zwei Sonntagen, denn der Volkstrauertag am 14. November und der Totensonntag am 20. November sind beides stille Feiertage. (PM/pek)

Auch interessant

Kommentare