Verspätungen und Ausfälle

Behinderungen im Zugverkehr in Richtung Schifferstadt bald behoben! 

+
Wegen beschädigter Gleise müssen Bahnreisende noch bis Dienstag (26. Juni) mit Einschränkungen zwischen Ludwigshafen und Schifferstadt rechnen.

Ludwigshafen - Zugfahrer mussten die letzen Tage die ein oder andere Unannehmlichkeit  in Kauf nehmen. Doch endlich werden die Behinderungen auf den Gleisen Richtung Schifferstadt behoben! 

Wegen beschädigter Gleise müssen Bahnreisende noch bis Dienstag (26. Juni) mit Einschränkungen zwischen Ludwigshafen und Schifferstadt rechnen. Wie die Deutsche Bahn und der Zweckverband SPNV Rheinland-Pfalz Süd mitteilten, sollen die Schäden an den Gleisen und Weichen bis zum kommenden Dienstagmorgen beseitigt sein. 

Eine Gleisbaumaschine hatte am Montagmorgen auf der Strecke Schäden in einer Länge von einem Kilometer verursacht. Bis Dienstag gilt ein Notfahrplan. 

Vor allem in den Hauptverkehrszeiten müssen Pendler aber mit Verspätungen rechnen. Der Zweckverband SPNV Rheinland-Pfalz Süd rät Reisenden deswegen, sich vorher auf den Seiten der Deutschen Bahn und des SPNV im Internet und den sozialen Netzwerken über Abfahrten zu informieren.

Zugverkehr während der Gleisarbeiten:

  • Die S1 und S2 verkehren weitestgehend auf dem Regelweg. Es ist aber mit Verspätungen und vereinzelten Halt- und Fahrtausfällen zu rechnen. 
  • Die S3 und S4 enden und beginnen jeweils in Schifferstadt und Ludwigshafen Hbf. 
  • Züge der Linie RE1 wenden vorzeitig in Neustadt(Wstr) und verkehren nicht zwischen Neustadt(Wstr) und Mannheim Hbf. 
  • Die Fahrzeuge der Linie RE4 werden ab/bis Graben-Neudorf über Mannheim umgeleitet. die Halte Philippsburg(Baden), Germersheim, Speyer Hbf und Schifferstadt entfallen. 
  • Die zusätzlichen BASF-Züge der S-Bahn RheinNeckar ab Ludwigshafen nach Kaiserslautern, Germersheim und Wörth in der Hauptverkehrszeit können nicht verkehren.

dpa/kp

Mehr zum Thema

Kommentare