Viele Verstöße am Stoppschild

Unfall-Schwerpunkt ‚Hemshofknoten‘: Polizei zieht erste Kontrollbilanz

+
Unfall-Schwerpunkt ,Hemshofknoten': Polizei zieht erste Kontrollbilanz (Symbolfoto)

Ludwigshafen - Immer wieder kracht es am sogenannten ,Hemshofknoten'. Die Polizei will nun etwas dagegen machen und startet regelmäßige Kontrollen. Eine erste Bilanz:

Seit Jahren kracht es immer wieder am ,Hemshofknoten'. Oftmals werden Radfahrer bei den Unfällen verletzt. Letzten Jahr ereigneten sich dort 16 Crashs, im ersten Quartal 2019 sind es bereits fünf Verkehrsunfälle. Besonders auffällig: An der Stelle Kurze Straße/Hemshofstraße, wo ein Stoppschild den Verkehr regelt, ereignen sich 2018 allein fünf Zusammenstöße.

Unfall-Schwerpunkt ,Hemshofknoten': Polizei zieht erste Kontrollbilanz

Vor diesem Hintergrund legt die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 den Hemshofknoten als einen Schwerpunkt für Verkehrskontrollen fest. „Bei fünf größeren Kontrollen seit 24. April 2019 zwischen 40 und 120 Minuten wurden allein 72 Missachtungen des Stoppschilds festgestellt" teilt Polizeihauptkommissar Pfaff, bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 zuständig für den Verkehrsbereich und Mitglied der städtischen Unfallkommission, mit und kündigt gleichzeitig weitere Kontrollen an.

„Diese 72 Missachtungen des Stoppschilds, die eine Erhöhung des Risikos eines Vorfahrtsunfalls mit sich bringen, und zusätzlich unter anderem 37 Verstöße gegen die Anschnallpflicht, fünf gegen die Vorgaben zur Nutzung eines Mobiltelefons und sechs Feststellungen von Fehlverhalten am Fußgängerüberweg sind Zahlen, die eindeutig für weitere Kontrollen am Hemshofknoten sprechen. Aber auch die Radfahrer, die in der falschen Richtung unterwegs sind, werden wir weiter im Blick haben, um die Unfallzahlen zu reduzieren" so Pfaff weiter.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region

Bei einer Auseinandersetzung vor einem Pub eskaliert die Situation zwischen der Polizei und den Gästen, darunter auch SVW-Fans. Warum eine Frau nun schwere Vorwürfe erhebt.

Ein 53-Jähriger wird Anfang Mai tot in seiner Wohnung in Haßloch aufgefunden. Jetzt wurde ein 54-jähriger Mann verhaftet!

ieser Fall schockierte 2012 die Region: Zwei Männer überfallen eine Nachtbar, am Ende ist eine 57-jährige Angestellte tot. Der Prozess neigt sich nun dem Ende zu.

pol/jol

Mehr zum Thema

Kommentare