Entschärfung erst in mehreren Wochen

Weltkriegsbombe auf BASF-Gelände entdeckt!

+
Bombe auf BASF-Gelände entdeckt (Symbolfoto)

Ludwigshafen-Süd - Auf einem Werksgelände der BASF wird eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Eine Gefahr bestehe laut dem Chemiekonzern nicht:

Am Dienstagabend (26. Juni) wird auf dem Gelände der BASF im Werksteil Süd Sondierungsarbeiten durchgeführt. Dabei wird der vordere Teil einer ursprünglich 500 Kilogramm schweren amerikanischen Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg inklusive Zünder gefunden, das teilt der Chemieriese am Mittwochnachmittag mit.

Die Bombe sei bereits gesichert und eine Gefahr für Mitarbeiter und Bevölkerung bestehe laut BASF nicht

Entschärfung in rund vier Wochen

Gemeinsam mit dem Kampfmittelräumdienst des Landes Rheinland-Pfalz habe man die notwendigen Maßnahmen für die Entschärfung der Bombe erarbeitet. Diese sei für Ende Juli geplant. Dafür werde eine sogenannte Sicherheitspyramide (Ramses) errichtet. Das ist eine Konstruktion mit einer Kantenlänge von 25 Metern, die vor allem aus Sand besteht. Das Innere der Pyramide ist durch ein Zugangsrohr erreichbar. Die zuständigen Behörden sind informiert.

Erst am Montag wurde in der Ernst-Boehe-Straße ebenfalls eine Weltkriegsbombe gefunden und noch am gleichen Tag kontrolliert gesprengt.

pm/jol

Kommentare