Nach ‚Feuerball‘ über Ludwigshafen

Bei Störungen ‚fackelt‘ die BASF nicht lange!

+
Die kilometerweit sichtbare BASF-Fackel, der Steamcracker, lodert auch am 6. März über Ludwigshafen.

Ludwigshafen – Der am Donnerstagnacht kilometerweit sichtbare ‚Feuerball‘ über der BASF. Auch am Morgen danach lodert der Steamcracker noch über dem weltgrößten Chemiewerk.

And it´s burns, burns, burns...“ – diesmal nicht Johnny Cashs „Ring of Fire“, sondern auch am Morgen nach dem kilometerweit sichtbaren Feuerschein die ‚Fackel‘ von Chemie-Riese BASF. Bis etwa 10 Uhr früh.

Farbspektakel – BASF erleuchtet Ludwigshafen

Und die bis zu 15 Meter hohe Riesen-Fackel erhellt nicht nur die angrenzenden Stadtteile Oppau, Edigheim, Friesenheim und Pfingstweide, sondern sie ‚faucht‘ auch ziemlich laut! Extrem störend für die Anwohner. 

Außerdem waren die Menschen bis ins 70 Kilometer entfernte Alzey besorgt über den ‚Feuerball‘ am Himmel über Ludwigshafen – schließlich haben Viele noch die verheerende Gasexplosion in Oppau vom 23. Oktober 2014 mit zwei toten Bauarbeitern (†58/†56) im Gedächtnis.

Warum die brennende Fackel?

Am Donnerstagabend gegen 20 Uhr kam es zu diesem kontrollierten Sicherheitsmechanismus im Steamcracker der BASF – ausgelöst durch einen technischen Defekt.

Eine reine Sicherheitsmaßnahme im Falle von Störungen, bei der das in der Anlage produzierte Gas kontrolliert  über eine Fackel verbrannt wird. Alle Sicherheitssysteme reagierten wie vorgesehen“, erklärt BASF-Sprecher Holger Kapp. Inzwischen laufe die Anlage wieder ganz regulär. Für die Bevölkerung habe zu keiner Zeit Gefahr bestanden.

Was ist ein Steamcracker überhaupt?

Die beiden Steamcracker (in Betrieb seit 1965 bzw. 1980) sind die größten Produktionsanlagen der BASF, spalten unter Zusatz von Wasserdampf bei etwa850 Grad Hitze Rohbenzin auf.

Aus diesem Naphtha entstehen eine ganze Reihe wichtiger chemischer Grundbausteine, darunter vor allem Ethylen und Propylen – elementar für Kunststoffe, Lacke, Waschrohstoffe und Pflanzenschutzmittel.

Da die Endprodukte Grundstoff zur Weiterverarbeitung in etlichen BASF-Anlagen sind, ist konstanter Nachschub durch die Cracker enorm wichtig. Die beiden Steamcracker verarbeiten jährlich zirka zwei Millionen Tonnen Naphtha.

pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zwei gefasste IS-Kämpferinnen kommen aus Mannheim!

Zwei gefasste IS-Kämpferinnen kommen aus Mannheim!

Kennzeichen abgeklebt: BMW rast über A65

Kennzeichen abgeklebt: BMW rast über A65

Ehedrama: Mann (52) verletzt Gattin (36) mit Messer! 

Ehedrama: Mann (52) verletzt Gattin (36) mit Messer! 

Schwerer Unfall auf B272: LKW-Fahrer durch Video abgelenkt!

Schwerer Unfall auf B272: LKW-Fahrer durch Video abgelenkt!

Vorfahrt missachtet: Seniorenunfall auf B 271!

Vorfahrt missachtet: Seniorenunfall auf B 271!

Kommentare