Verdächtiger Gegenstand identifiziert

Sprengstoffverdacht am Europaplatz 

+
Großeinsatz am Europaplatz. 

Ludwigshafen – Großeinsatz der Polizei am Europaplatz in der Nähe des Rathauscenters. Was ist da los?

+++UPDATE 21:34 Uhr+++

Wie die Polizei Rheinland-Pfalz mitteilt, haben Fachkräfte des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz vor Ort den verdächtigen Gegenstand in Augenschein genommen.

Sprengstoffverdacht: Großeinsatz am Europaplatz

Es handelte sich um eine kleine Gasflasche, an die eine defekte Kaffeemaschine mit Kabel angelehnt war.

Von den Gegenständen ging letztendlich nachweislich keine Gefahren aus. Die Polizei spricht von illegaler Schrottentsorgung.

+++UPDATE 19:58 Uhr+++

Gegen 18:00 Uhr, wird ein verdächtiger Gegenstand im Bereich einer Grünanlage eines Parkplatzes in der Nähe des Rathauscenters in Ludwigshafen festgestellt.

Wie die Polizei mitteilt, erfolgt eine Absperrung mit dem Radius von 100 Metern. 

Die Haltestelle „Rathaus“ wurde eine Zeit lang nicht von der Straßenbahn angefahren.

Was passiert ist

Wie uns ein LUDWIGSHAFEN24 Mitarbeiter mitteilt, kann man aktuell nicht aus dem Rathauscenter herausfahren, da die Polizei einem Sprengstoffverdacht am Europaplatz nachgeht.

Der Bereich um den Europaplatz soll bis mindestens 20 Uhr weiträumig abgesperrt bleiben. Dies betrifft den Bereich rund um das Stadthaus Nord und die Kreisverwaltung.

Auf Nachfrage sagt die Polizei Rheinland-Pfalz, dass die Beamten dort einen verdächtigen Gegenstand untersuchen.

pol/kp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Erst Streit unter Kindern – dann Schlägerei unter Eltern!

Erst Streit unter Kindern – dann Schlägerei unter Eltern!

Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Chester Bennington: Todesursache steht offiziell fest

Chester Bennington: Todesursache steht offiziell fest

Zwei Männer in Weißrussland zum Tode verurteilt

Zwei Männer in Weißrussland zum Tode verurteilt

Tempelberg-Krise eskaliert - Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Tempelberg-Krise eskaliert - Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Wechsel-Wirrwarr: Aubameyang geht angeblich doch - BVB dementiert

Wechsel-Wirrwarr: Aubameyang geht angeblich doch - BVB dementiert

Kommentare