Zwei Männer festgenommen

SEK-Einsatz in Ludwigshafen: Polizei findet Schusswaffen – und verhindert schweres Verbrechen!

Terror¸bung der Frankfurter Polizei
+
SEK-Einsatz in Ludwigshafen – Mehrere Personen verhaftet (Symbolfoto)

Ludwigshafen - In der Mundenheimer Straße ereignet sich am Montag ein SEK-Einsatz. Zwei Männer werden dabei festgenommen. Die Polizei kann so ein Verbrechen verhindert:

  • Am Montag (20. Januar) ereignet sich ein SEK-Einsatz in Ludwigshafen.
  • Zwei Männer im Alter von 40 und 43 Jahren werden laut Staatsanwaltschaft Darmstadt verhaftet.
  • Die Polizei findet scharfe Schusswaffen und kann ein Verbrechen vereiteln. Weitere Ermittlungen dauern an.

Update vom 21. Januar: Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidium Südhessen geben neue Details zu dem SEK-Einsatz in Ludwigshafen bekannt. Bei dem großangelegten Einsatz werden zwei Männer im Alter von 40 und 43 Jahren festgenommen. Außerdem werden eine Wohnung sowie die Autos eines Verdächtigen untersucht. Dabei finden die Beamten zwei scharfe Schusswaffen

Bereits im Vorfeld hat die Darmstädter Kriminalpolizei intensive Ermittlungen unternommen. Diese sind unmittelbar aufgrund eines eingegangenen Hinweises eingeleitet worden, der die Information zu der Verabredung einer Straftat beinhaltet. 

Zu einem SEK-Einsatz kam es auch im baden-württembergischen Plochingen. Nach einer blutigen Auseinandersetzung riegelte die Polizei die komplette Innenstadt ab. Zwei Menschen wurden teilweise schwer verletzt. Besteht ein Zusammenhang zwischen den beiden blutigen Auseinandersetzungen mit mehreren verletzen jungen Männern in Plochingen und Nürtingen? Ein Chlorgasleck in einem Freibad in Ludwigshafen-Oppau verursacht einen Großeinsatz der Feuerwehr. Insgesamt 60 Freibadgäste haben Glück im Unglück.

Ludwigshafen: SEK-Einsatz verhindert Verbrechen – Schusswaffen sichergestellt

Hiernach sollte ein Geschäftsmann aus dem Raum Südhessen ins Visier der mutmaßlichen Täter geraten sein und der Plan eines Raubüberfalls bestanden haben. Die aufgefundenen und sichergestellten Waffen der beiden Verdächtigen erhärteten in diesem Zusammenhang zunehmend den Anfangsverdacht. Aufgrund der akribischen und raschen Ermittlungsarbeit kann im Zuge des SEK-Einsatzes in Ludwigshafen das mutmaßliche Vorhaben vereitelt und beide Verdächtige festgenommen werden. 

Am Dienstag werden die beiden Festgenommen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einem Haftrichter vorgeführt, der über den Erlass von zwei Untersuchungshaftbefehlen, wegen der Verabredung eines Verbrechens und der Straftat nach dem Waffengesetz, entscheiden wird. Parallel dazu dauern die Untersuchungen zu den Hintergründen der Tat an.

Oft gelesen: Brutale Bus-Attacke! Frau (30) mehrfach ins Gesicht getreten – Polizei fahndet nach Täter

Video: Immer wieder muss SEK in die Region ausrücken

SEK-Einsatz in Ludwigshafen – Mehrere Personen verhaftet

Erstmeldung vom 20. Januar: Am Montagvormittag (20. Januar) ereignet sich in Ludwigshafen ein SEK-Einsatz. Mehrere Menschen werden bei dem Polizeieinsatz, der von dem Spezialeinsatzkommando (SEK) unterstützt wird, festgenommen. Das bestätigt das Polizeipräsidium Südhessen in Darmstadt. 

Ludwigshafen: SEK-Einsatz in Mundenheim – Mehrere Personen verhaftet

Laut ‚Rheinpfalz‘ rückt das SEK in die Mundenheimer Straße in Ludwigshafen aus. Laut einem Sprecher sei ein Ermittlungsverfahren Hintergrund des SEK-Einsatzes in Ludwigshafen, laut ‚Rheinpfalz‘ werde auch von einer „unklaren Bedrohungslage“ gesprochen. Der Täter ist aktuell auf der Flucht. Auch der Täter eines Raubüberfalls in Weinheim wird gesucht. Trotz Fahndung mittels Hubschrauber bleibt der Mann spurlos verschwunden.

Weitere Hintergründe zu dem SEK-Einsatz in Ludwigshafen liegen nicht vor. Auch wie viele Personen verhaftet wurden, ist unklar. Erst in den nächsten Tage rechnet man mit weiteren Informationen. Grund: Man möchte die laufenden Ermittlungen nicht gefährden, in dem zu viel Details bekannt gegeben werden. Zuständig ist die Staatsanwaltschaft in Darmstadt.

Ein weiterer Großeinsatz der Polizei ereignet sich in Obertshausen (Landkreis Offenbach). Hier werden zwei Menschen durch Schüsse schwer verletzt. Ein Verdächtiger ist bereits festgenommen, die Hintergründe sind allerdings noch völlig unklar.

Am Montagabend ereignet sich außerdem ein Feuerwehreinsatz in Ludwigshafen. Die Turnhalle der Schillerschule fängt Feuer. Zu diesem Zeitpunkt befinden sich noch Menschen im Gebäude.

dpa/jol

Mehr zum Thema

Kommentare