Aufregung in Mundenheim

„Pistole im Hosenbund“– Mann löst SEK-Einsatz in Mundenheim aus!

+
SEK-Einsatz in Ludwigshafen (Symbolfoto).

Ludwigshafen-Mundenheim - Große Aufregung am Samstagnachmittag! Ein Mann mit Schusswaffe in der Hose löst einen größeren Polizeieinsatz aus: Auch das SEK ist vor Ort! 

Immer wieder kommt es zu größeren Polizeieinsätzen, weil die Mitbürger mit Waffen auf der Straße herumlaufen oder andere sich in ihrer Sicherheit bedroht fühlen. So auch am Samstagnachmittag (27. Juli) in Ludwigshafen: Ein Anrufer meldet der Polizei einen Mann, der mit einer „Pistole im Hosenbund“ in ein Anwesen in der Kropsburgstraße gegangen sein soll. 

Ludwigshafen: Bei SEK-Einsatz Waffen und Drogen gefunden 

Die Polizei reagiert sofort: Die Umgebung um die Kropsburgstraße wird weiträumig abgesperrt, ein Sondereinsatzkommando (SEK) hinzugezogen. Beamte der Ludwigshafener Polizeidirektion 1 können den fraglichen Mann widerstandslos festnehmen. In einer Wohnung des Gebäudes in Ludwigshafen-Mundenheim befindet sich eine weitere Person. Die SEK-Einheit öffnet die Wohnung, ein Sprengstoffspürhund kommt zum Einsatz. Die Polizisten finden zwei Schreckschusswaffen und eine geringe Menge Drogen. Der SEK-Einsatz dauert bis in den Abend. Die Polizei ermittelt weiter.

Auch am Mittwochabend (31. Juli) ereignet sich eine unglaubliche Tat in Stuttgart: Ein Mann wird auf offener Straße mit einem Schwert getötet. Nach der Tat kursiert ein Video der schrecklichen Tat in den sozialen Netzwerken – doch macht man sich mit dem teilen auch strafbar

Weitere SEK-Einsätze in Ludwigshafen und Umgebung

In den vergangenen Wochen und Monaten muss das SEK in Ludwigshafen und Umgebung immer wieder „ran“. Ende Juni rückt das Kommando nach Friesenheim aus, um einen 52-Jährigen zu stoppen, der seine Frau mit einem Messer bedroht.

Am 2. August machen Polizisten in Ludwigshafen eine schreckliche Erfahrung: Ein Aggo-Ehemann verhält sich erst respektlos gegenüber den Beamten und beißt dann noch einen der Polizisten!

pol/rmx

Kommentare