Stau im Berufsverkehr

30.000 Euro Schaden durch Unfall mit drei Fahrzeugen

+
Erhebliche Verkehrsbehinderungen nach Unfall auf A650 bei Ludwigshafen.

Ludwigshafen-Ruchheim - Der Unfall, der sich am Mittwochmorgen (10. Januar) zwischen zwei Fahrzeugen ereignet, führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der A650:

Bei Ludwigshafen-Ruchheim in Fahrtrichtung Stadtmitte stockt gegen 6:15 Uhr der Verkehr. Die 45-jährige Fahrerin eines Skoda bemerkt das leider zu spät und fährt ihrem Vordermann, einem Fiat Ducato, auf.

Durch den starken Aufprall wird der Lieferwagen auf einen Mercedes Sprinter vor sich geschoben und danach nach links abgelenkt. 

Erhebliche Verkehrsbehinderungen nach Unfall auf A650 bei Ludwigshafen.

Durch die drei nicht mehr fahrtüchtigen Fahrzeuge ist die zweispurige Autobahn komplett blockiert. Es bildet sich ein längerer Stau im Berufsverkehr.

Die 45-jährige Skoda-Fahrerin und der 41-jährige Sprinter-Fahrer werden verletzt und zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise besteht bei ihnen keine Lebensgefahr.

Der Sachschaden beläuft sich auf 30.000 Euro. Nach den Aufräumarbeiten wird die Autobahn etwa zwei Stunden später - gegen 8:15 Uhr - wieder freigegeben.

Zahlreiche Rettungskräfte sind im Einsatz: Neben zwei Streifen der Autobahnpolizei sind die Feuerwehren von Ludwigshafen, Oggersheim und Ruchheim mit acht Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften, Rettungsdienste, die Autobahnmeisterei Ruchheim und drei Abschleppfahrzeuge vor Ort.

pol/hew

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

ICE bleibt auf Riedbahn liegen – 160 Reisende evakuiert

ICE bleibt auf Riedbahn liegen – 160 Reisende evakuiert

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Bauarbeiter finden Bombe am Victoria-Turm – Meerfeldstraße gesperrt!

Bauarbeiter finden Bombe am Victoria-Turm – Meerfeldstraße gesperrt!

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.