13 Festnahmen

Razzia in Ludwigshafener Nachtclub

1 von 1
Razzia in Nachtclub.

Ludwigshafen - 50 Strafanzeigen, 13 vorübergehende Festnahmen – das ist die Bilanz einer Razzia in einer Ludwigshafener Diskothek. Die erschreckenden Ergebnisse:

Am späten Samstagabend führten zahlreiche Einsatzkräfte der Kriminaldirektion Ludwigshafen, mit der Unterstützung der Kollegen des Polizeipräsidiums Rheinpfalz und der rheinland-pfälzischen Bereitschaftspolizei eine Razzia im Bereich des Westendviertels durch.

Die Staatsanwaltschaft Frankenthal und das Rauschgiftkommissariat der Kriminalinspektion Ludwigshafen hatten nach intensiven Ermittlungen die Kontrolle des Nachtclubs in der Bahnhofstraße veranlasst. 

Gegen den Betreiber des Clubs war seit einiger Zeit ein Ermittlungsverfahren wegen Zulassens und Verschaffens von Gelegenheiten zum Erwerb von Betäubungsmitteln eingeleitet worden.

Erschreckende Ergebnisse

200 anwesende Gäste wurden intensiven Kontrollen unterzogen. Es wurde festgestellt, dass ein erheblicher Anteil der Personen Betäubungsmittel mit sich führte. Gegen zwei Personen lagen bereits Haftbefehle vor. 13 Gäste wurden vorübergehend festgenommen und erst nach einer Überprüfung auf der Dienststelle wieder entlassen. Gegen 50 Personen wird Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Das Sicherheitsgefühl der Anwohner wurde in der Vergangenheit erheblich durch den Betrieb des Nachtclubs beeinträchtigt. Die Polizei hat den Ordnungsdienst der Stadt hinzugezogen.

Die Ermittlungen dauern weiter an. 

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.