Pyromanen legen Feuer in Westendstraße  

Brandstiftung in Ludwigshafen! Großeinsatz in Bürogebäude

+
Brandstifter legen Feuer im Bereich des Hauptbahnhofes Ludwigshafen (Symbolbild). 

Ludwigshafen – Bislang unbekannte Brandstifter haben einen Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Nahe des Hauptbahnhofs steigen starke Rauchschwaden in den nächtlichen Himmel.

  • In der Westendstraße in Ludwigshafen brennt in der Nacht ein Gebäude! 
  • Die Feuerwehr Ludwigshafen rückt mit Dutzenden Einsatzkräften aus. 
  • Brandstifter haben in der Nähe des Hauptbahnhofs Ludwigshafen ein Feuer gelegt. 

In der Nacht von Freitag (26. September) auf Samstag (27. September) geht bei der Feuerwehr Ludwigshafen ein Notruf ein. Kurz vor Mitternacht werden am Hotel Excelsior im Bereich des Hauptbahnhofs starke Rauchschwaden gesichtet. Wenige Minuten nach Eingang des Notrufs wird die automatische Brandmeldeanlage eines nahegelegenen Verwaltungsgebäudes in der Westendstraße ausgelöst. Beim Eintreffen der Feuerwehr Ludwigshafen können die Beamten das Feuer sofort lokalisieren. Ursächlich für den Feueralarm im Verwaltungsgebäude ist die starke Rauchentwicklung in den anliegenden leerstehenden Büroräumen – der Hauptbahnhof ist nicht betroffen.

In einer Obdachlosenunterkunft in Waibstadt kommt es zu einem folgenschweren Brand mit einem Toten. Doch der Fall nimmt eine düstere Wendung: Die Polizei nimmt zwei Teenager wegen Mordes fest.

Ludwigshafen: Brand am Hauptbahnhof  

Der Brand hat sich zu diesem Zeitpunkt vom Erdgeschoss über die Zwischendecke in weitere Räume des Gebäudes ausgebreitet – die Feuerwehr Ludwigshafen kann den Brand zügig löschen. Aber durch die starke Verrauchung sind umfangreiche und zeitintensive Entrauchungsmaßnahmen erforderlich. 

Oft gelesen: Starker Rauch, besorgte Anrufe: Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft

Die Ursache für das Feuer in der Westendstraße ist schnell ermittelt: Brandstiftung! Bislang unbekannte Täter haben mit großer Wahrscheinlichkeit Unrat angezündet. Dabei werden neben starken Verrußungen der Decke und Wände auch die Dämmung der Zwischendecke in Mitleidenschaft gezogen. 

Ludwigshafen: Ermittlungen wegen Verdacht der Brandstiftung 

Ersten Schätzungen zufolge dürfte sich der Schaden auf circa 10.000 Euro belaufen. Die Feuerwehr Ludwigshafen ist mit 28 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen im Einsatz gewesen. Glücklicherweise werden durch das Werk der Pyromanen keine Personen verletzt. Noch während des Einsatzes wird gegen 0:30 Uhr in der Schützenstraße eine Person aus einem Aufzug befreit. Die Polizei Ludwigshafen hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen.

Zu einer Brandserie kommt es am 26. November in Pforzheim. Ein Unbekannter hat dort fünf Luxus-Autos angezündet.  

pol/esk 

Mehr zum Thema

Kommentare