Über 34.000 Nutzer betroffen

Probealarm in Ludwigshafen auf ‚Katwarn‘ und ‚Nina‘

+
Um 11 Uhr findet ein Probealarm auf Katwarn und Nina statt. (Symbolfoto)

Ludwigshafen - Die Apps ‚Katwarn‘ und ‚Nina‘ werden heute um 11 Uhr Alarm schlagen. Doch keine Angst – es ist nur ein Probealarm, um die Erreichbarkeit zu testen:

Bei vielen Nutzern der Apps ‚Katwarn‘ und ‚Nina‘ wird am Montagvormittag (9. April) ein Probealarm eingehen. Betroffen sind alle, die Ludwigshafen in ihrer App markiert haben. Die Feuerwehr wird um 11 Uhr den Alarm auslösen.

Mit dem Probealarm soll geprüft werden, ob alle registrierten Nutzer die Nachricht erhalten und das System ohne Probleme funktioniert. Über 34.000 Nutzer hat die kostenlose App Katwarn bisher im Rhein-Neckar-Kreis. 

Mit ‚Katwarn‘ und ‚Nina‘ wirst Du zeitnah über Katastrophenfälle informiert und erhältst Tipps, wie Du Dich verhalten sollst. Dafür kannst Du mehrere Städte eingeben, über die Du informiert werden möchtest. Die Feuerwehr sieht darin auf jeden Fall eine wichtige Ergänzung. 

Bei Gefahren, wie etwa durch Großbrände und schwere Unwetter, ist es wichtig, schnell informiert zu sein – heute geht das kaum schneller als über das Mobiltelefon, das wir fast alle ständig bei uns tragen. Die stetig steigenden Nutzerzahlen zeigen, dass es die richtige Entscheidung war, das Warn- und Informationssystem auch im Rhein-Neckar-Kreis in Betrieb zu nehmen, um somit die Bürgerinnen und Bürger des Kreises schnellstmöglich informieren zu können“, sagt der für den Katastrophenschutz zuständige Ordnungsdezernent Christoph Schauder.

pm/dh

Mehr zum Thema

Kommentare