Heimweh

„Trauriger Teddybär“: So süß sucht die Polizei nach dem Besitzer

Öffentlichkeitsfahndung nach bisher unbekanntem "Bären-Halter"
+
„Öffentlichkeitsfahndung nach bisher unbekanntem ,Bären-Halter‘“, so die Polizei.

Ludwigshafen - Es ist schon goldig, wie die Ludwigshafener Polizei mit dem gefundenen Teddybären umgeht. Nachdem sie ihn übers Wochenende aufgepäppelt hat, sucht sie nun den Besitzer:

Wer sitzt denn da bei Regen in der Beethovenstraße?

Am frühen Freitagabend (24. November) finden Beamte auf den untersten Stufen der Eingangstreppe von einer Polizeidienststelle einen kleinen braunen Teddybären.

Das sehr ruhige und traurig aussehende Tierchen wurde in hiesiger Dienststelle in Obhut genommen, gereinigt und erstversorgt. Nach einem spannenden Wochenende bei der Polizei bekommt das Tierchen nun Heimweh und will zurück in sein gewohntes Umfeld“, schreibt das Polizeipräsidium Rheinpfalz am Sonntag in einer Pressemitteilung.

Auch die Feuerwehr Hainstadt sorgt für strahlende Kinderaugen, als sie zwei Kinder aus einer Tongrube retten und ihnen zur Aufmunterung einen Teddybären schenken.

Auch auf Twitter sucht die Polizei den Teddybären-Halter. 

Der unbekannte Besitzer oder dessen Erziehungsberechtigter soll sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 (☎0621 963 - 2122) melden. 

pol/jol

Mehr zum Thema

Kommentare