1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Ludwigshafen: Rettungswagen blockiert Straße – Mann (83) beschimpft Sanitäter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Rettungswagen in Hessen
Weil ein Rettungswagen den Weg versperrt, rastet ein Mann aus. (Symbolfoto) © Marius Becker/dpa

Ludwigshafen - Die Besatzung eines Rettungswagens ist gerade dabei, ein Leben zu retten. Das will ein älterer Autofahrer nicht ganz verstehen, sodass die Polizei kommen muss.

In der Neuwiesenstraße im Ludwigshafener Stadtteil Friesenheim findet am Donnerstagnachmittag (9. September) ein Einsatz des Rettungsdienstes statt. Neben einem Rettungswagen ist auch ein Notarzt vor Ort. Um was es sich genau gehandelt hat, ist nicht bekannt. Die Rettungskräfte haben es aber wohl so eilig, dass ihre Fahrzeuge auf der Straße stehen und den Weg versperren. Dieser Zustand sorgt dafür, dass ein älterer Mann renitent wird und sogar die Polizei gerufen werden muss.

Ludwigshafen: Rettungswagen blockiert Straße – Mann rastet aus

Manche Menschen verstehen einfach nicht, dass bei einem medizinischen Notfall oft jede Sekunde über Leben und Tod entscheiden kann. Da kann es dann auch passieren, dass Sanitäter keine Zeit haben, einen Parkplatz für ihr Einsatzfahrzeug zu suchen. Während die meisten Leute diesen Fakt verstehen und dann einfach warten oder einen Umweg fahren, entscheidet sich ein 83-Jähriger in Ludwigshafen, seinem Ärger Luft zu machen. Als der Mann gegen 13 Uhr die Neuwiesenstraße erreicht und erkennt, dass er nicht weiterkommt, fordert er die Retter auf, Platz zu machen. Einen ähnlichen Vorfall hat es im August 2020 auch in Viernheim gegeben – da allerdings mit einem Busfahrer.

Nachdem ihn ein Rettungssanitäter auf die Dringlichkeit der Lage hinweist, reagierte der Senior uneinsichtig und aggressiv. Am Ende muss sogar die Polizei dazugerufen werden. Doch statt mit den Beamten zu kooperieren, zeigt sich der 83-Jährige auch hier unzugänglich, aufgebracht und versucht mehrfach wegzulaufen. Als die Kontrolle fertig ist und der Mann seinen Führerschein und seinen Ausweis wieder bekommt, reagiert er mit dem „Scheibenwischer“ – also einer Geste, die die Dummheit einer Person ausdrücken soll. Je nachdem, ob der Fahrer dafür angezeigt wird, könnte das richtig teuer werden. So sind für diese Geste gegenüber einem Polizisten schon 1.000 Euro Strafe verhängt worden! (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare