In zwei Stadtteilen

Polizei-Kontrolle in Ludwigshafen: Ermittler decken illegale Pension und Prostitution auf

Zwei Polizeibeamte laufen in der Dunkelheit.
+
Polizei-Kontrolle in Ludwigshafen (Symbolfoto)

Ludwigshafen - Bei einer Kontrolle im Stadtgebiet entdecken Einsatzkräfte der Polizei am Montag eine illegale Pension – doch damit nicht genug:

Obwohl die Corona-Zahlen in Ludwigshafen im landesweiten Vergleich weiterhin einen traurigen Spitzenplatz einnehmen, ist die Polizei im Stadtgebiet nicht nur mit der Überwachung der Einhaltung der Corona-Regeln beschäftigt. Am Montagabend decken Ermittler bei einer Kontrolle nicht nur den Betrieb einer illegalen Pension auf, sondern entdecken in einem Beherbergungsbetrieb auch noch Beweise für illegale Prostitution.

Ludwigshafen: Polizisten decken illegale Pension und Prostitution in zwei Stadtteilen auf

Die illegale Pension entdeckten die Ermittler in Ludwigshafen im Rahmen einer gemeinsamen Kontrolle des Bereichs Öffentliche Ordnung, Bekämpfung Schwarzarbeit und Beamten der Polizei am Montagabend gegen 19 Uhr im Stadtteil West. Hier hat ein Mann in einem Haus einen nicht angemeldeten Beherbergungsbetrieb über zwei Stockwerke betrieben. Gegen ihn ist ein Bußgeldverfahren eingeleitet worden.

Wie die Stadt Ludwigshafen nach der Kontrolle weiter mitteilt, stoßen die Einsatzkräfte gegen 21 Uhr in einem legalen Beherbergungsbetrieb in Friesenheim auf zwei Freuen, die in der Pension illegal der Prostitution nachgehen sowie auf deren mutmaßlichen Zuhälter. Alle drei Personen wurden zur Rede gestellt und erhalten Platzverweise. (kab/pm)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare