Eine Woche nach der Gasexplosion

Ermittlungsergebnisse in zwei Monaten erwartet

+

Ludwigshafen-Oppau - Eine Woche nach der Gas-Explosion ist die Ursache für das Unglück weiterhin unklar. Die Ergebnisse des Gutachters werden frühestens in zwei Monaten erwartet.

Eine Woche nach der tödlichen Gasexplosion ist die Ursache für das Unglück weiterhin unklar. 

Der leitende Oberstaatsanwalt Hubert Ströber bestätigte jedoch Presseberichte, wonach bei zwei Firmen Unterlangen zur explodierten Gasleitung sichergestellt wurden. Auch das beschädigte Teil der Pipeline wurde beschlagnahmt. 

Schwere Gasexplosion in Ludwigshafen-Oppau

Zwei Tage nach Gas-Explosion: Großes Aufräumen in Oppau!

Nun soll ein Gutachter den Fall untersuchen. Allerdings könnte es bis zu zwei Monate dauern, bis die Ergebnisse seiner Recherche vorliegen.

Bei der Explosion am Donnerstag, 23.Oktober, wurde ein 58-jähriger Bauarbeiter getötet, 26 Menschen wurden verletzt, vier davon schwer. 

>>> Getöteter Bauarbeiter identifiziert

Rund 60 Häuser wurden bei dem Unglück beschädigt. Am Explosionsort klaffte ein etwa fünf bis sechs Meter tiefer Krater mit einem Durchmesser von zehn Metern.

>>> Krater an der Unglücksstelle zugeschüttet

dpa/mk

Quelle: Mannheim24

Neueste Artikel

Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab

Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab

Schneider rettet St. Pauli einen Punkt

Schneider rettet St. Pauli einen Punkt

Spätes Gegentor kostet SVS Sieg gegen St. Pauli

Spätes Gegentor kostet SVS Sieg gegen St. Pauli

Slowakischer Ex-Minister soll Mord bestellt haben

Slowakischer Ex-Minister soll Mord bestellt haben

Ticker: SVS verpasst Sieg gegen St. Pauli

Ticker: SVS verpasst Sieg gegen St. Pauli

Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe

Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe

Kommentare